Exklusive Trading-Tipps mit Einstiegs- und Zielkursen!

Aktie 1 + 18,3%, Aktie 2 + 9,2%, Aktie 3 + 7,6%, Aktie 4 + 6,1%, Aktie 5 + 4,5%. Hier können Sie die Trading-Tipps für die Woche vom 29.05. - 02.06. abrufen.

Finanztrends

29.05.17 20:15

Symrise setzt auf Megatrend!

Liebe Leser,Symrise feierte jüngst im südostasiatischen Insel- und Stadtstaat Singapur die Eröffnung eines Innovations- und Technologiezentrums für Aromen. Das Zentrum dient für das MDAX-Unternehmen in diesem Bereich als neues Herzstück für die Region Asien/Pazifik. Die Eröffnung markierte den Schlusspunkt der 1. Ausbauphase des Innovations- und Technologiezentrums in Singapur.Die Details zum Ausbau!Die Symrise AG hat bisher über 30 Mio. Euro in das regionale Zentrum investiert. „Der Ausbau soll die Potenziale regionaler und lokaler Lebensmittelhersteller heben und Singapurs Vision, Asiens Drehscheibe für regionale Nahrungsmittel und Ernährung zu werden, unterstützen“, informiert der Hersteller von Düfte und Aromen in einer Pressmitteilung. Die Bedeutung des Zentrums wurde durch die Anwesenheit von Partnern und Kunden aus ganz Asien bei den Feierlichkeiten unterstrichen.Herzstück des Wachstumskurses!„Asien wird zunehmend zum globalen Taktgeber und zur globalen Inspirationsquelle für... ... mehr

 
29.05.17 20:05

Barrick Gold: Die Aktie trägt schweren Ballast mit sich herum!

Lieber Leser,die Aktie des kanadischen Goldbergbauunternehmens Barrick Gold präsentiert sich derzeit in einer stark volatilen Verfassung. Seit dem Jahreswechsel offenbarte das Chartbild immer wieder Phasen mit steigenden Kursen, bevor es wieder in die andere Richtung ging. Dabei orientierte sich der Kurs über weite Strecken an der Entwicklung des Goldpreises. Das verwundert nicht, da Minenbetreiber wie Barrick Gold bei steigenden Goldpreisen entsprechend höhere Erträge erwirtschaften. Insofern spricht man auch gerne von einer Hebelwirkung des Goldpreises auf die Aktie des Goldproduzenten. In den letzten Wochen sind die jeweiligen Kursverläufe hingegen deutlich auseinandergedriftet. Für die Aktie von Barrick Gold ging es im April deutlich nach unten, während der Goldpreis nur kleinere Verluste zeichnet. Womit hat das zu tun?Schwache QuartalsbilanzDies könnte vor allem an den doch eher enttäuschenden Quartalszahlen liegen, die die Kanadier Ende April vorgelegt hatten. Sowohl beim Umsatz... ... mehr

 
29.05.17 20:00

BMW-Produktionsausfall: Wie reagiert die Aktie?

Liebe Leser,wie das „Handelsblatt“ berichtet, ist es bei BMW an mehreren Standorten zu einem ungeplanten Produktionsstillstand gekommen. Betroffen sind demnach sowohl deutsche als auch internationale Werke des Premiumherstellers. Wir informieren Sie an dieser Stelle über die Details.Diese Werke sind betroffen!Ursache ist dem Bericht zufolge ein Lieferengpass bei Zulieferer Bosch. BMW-Vorstandsmitglied Markus Duesmann erklärte demnach am 29. Mai 2017: „Unser Lieferant Bosch ist zurzeit nicht in der Lage, uns mit einer ausreichenden Zahl von Lenkgetrieben für die BMW 1er, 2er, 3er und 4er Reihe zu beliefern.“Für die BMW Group Werke München und Leipzig sowie das Werk Tiexi/Shenyang von BMW Brilliance Automotive (BBA) in China spricht Duesmann von starken Einschränkungen. Ebenfalls betroffen ist das BMW Group Werk im südafrikanischen Rosslyn, wo der Hersteller wegen des Lieferengpasses nun Wartungsarbeiten durchführe. Diese seien eigentlich erst für den Herbst dieses Jahres vorgesehen... ... mehr

 
29.05.17 19:50

Fraport: Jetzt kann der Sommer kommen!

Liebe Leser,ähnlich wie stark frequentierte Autobahnen nutzen sich auch Startbahnen an Flughäfen kontinuierlich ab. So kündigte der Flughafenbetreiber Fraport Mitte Mai an, dass man die Asphaltschicht der Startbahn 18 West in Frankfurt wieder instandsetzen wolle.Startbahn 18 West wieder vollumfänglich nutzbarWie nun aus einer Pressemitteilung des Konzerns hervorgeht, konnte man die Instandhaltungsmaßnahmen planmäßig zu Ende bringen. Alle dazugehörigen Start- und Landebahnen sind wieder verwendbar.Fünf Fußballfelder in fünf TagenInnerhalb von fünf Tagen wurde auf circa 44.000 Quadratmetern Fläche (entspricht etwa fünf Fußballfeldern) die alte Asphaltdecke abgetragen und durch zwei neue Schichten ausgetauscht. Auf der Baustelle kamen etwa 30.000 Tonnen Asphalt zum Einsatz. Realisiert wurde das Projekt von etwa 100 Personen, die im Mehrschichtbetrieb tätig waren.Eine bilderbuchartige VorausplanungBesonders stolz zeigte man sich bei Fraport angesichts der „intensive[n] sowie... ... mehr

 
29.05.17 19:35

Biofrontera: Wichtige Meilensteine erreicht!

Lieber Leser,das auf Hauterkrankungen spezialisierte Spezialpharmaunternehmen Biofrontera hat in diesen Tagen seine Zahlen für das erste Quartal im Jahr 2017 vorgelegt. Nach dem erfolgreichen Verkaufsstart von Ameluz in den USA erhöhten sich die Umsatzerlöse deutlich, von 1,02 Mio. Euro im vergangenen Jahr auf nun 2,62 Mio. Euro. Gleichwohl macht die Bilanz auch deutlich, dass Biofrontera in den USA noch am Anfang steht. Entsprechend hoch waren die Investitionen in Marketingaktivitäten und ein entsprechendes Vertriebsnetz. Unter dem Strich vergrößerte sich so der Konzern-Fehlbetrag von 0,45 Mio. Euro auf 3,5 Mio. Euro. Dennoch ist das Unternehmen guter DingeDer US-Absatzmarkt ist von großer Bedeutung und sollte die Umsätze in Zukunft ins Laufen bringen. Vor allem dann, wenn das Medikament einen eigenen Erstattungscode erhält – ab Januar 2018 soll es voraussichtlich soweit sein. In diesem Jahr läuft das Ganze noch über einen sogenannten Miscellaneous Code, wodurch die Erstattungspraxis... ... mehr

 
29.05.17 19:20

K+S: Balsam für die Seele!

Liebe Leser,die Versenkproblematik am Standort Hattorf, das neue Werk in Kanada, die große Abhängigkeit vom Kalipreis und nicht zuletzt ein neues Führungsteam – K+S hat aufregende Zeiten vor sich. In einer Situation, die von Unsicherheiten geprägt ist, dürfte die folgende Nachricht geradezu Balsam für die Seelen der Konzern-Verantwortlichen sein.Wie nun einer Pressemitteilung des Kali- und Salzspezialisten zu entnehmen ist, hat der Konzern drei Arbeitgeber-Auszeichnungen erhalten. Im Mittelpunkt der Ehrungen stehe die hohe Qualität als Arbeitgeber sowie als Ausbildungsbetrieb, so der Konzern in einem Statement.Schauen wir uns die Preise im Detail an.Preis Nummer 1Im Rahmen einer Studie, die vom Wirtschaftsmagazin Focus Money in Auftrag gegeben wurde, untersuchte man die 5.000 mitarbeiterstärksten Unternehmen in Deutschland. Die maßgeblichen Kriterien waren neben der allgemeinen Qualität der Ausbildung vor allem auch die Erfolgsraten sowie mögliche Förder- und Betreuungsangebote und... ... mehr

 
29.05.17 19:10

Freenet-Aktie: Kommt es zu Zukäufen im Ausland?

Liebe Leser,das Freenet-Management gibt sich trotz der bevorstehenden Fusion von Drillisch und United Internet zuversichtlich, nach Umsatz auch weiterhin die viertstärkste Kraft auf dem deutschen Telekommunikationsmarkt zu bleiben. Zuvor hatten Drillisch und United Internet vermeldet, dass sie nach dem Zusammenschluss den vierten Platz  einnehmen würden.Übernahmeziele im Inland nicht mehr vorhanden?Durch die geplante M&A-Transaktion bei United Internet und Drillisch gibt es kaum mehr relevante Übernahmeziele für Freenet, sodass sich ein Blick ins Ausland lohnen könnte. In den letzten Jahren wuchs Freenet auch durch den Einstieg beim Schweizer Mobilfunknetzbetreiber Sunrise.Baut Freenet verstärkt auf den Schweizer Markt?Laut dem CFO von Freenet, Joachim Preisig, bietet der Schweizer Markt mehr Chancen als Risiken, sodass Transaktionen bis zu rund 1 Mrd. Euro möglich wären. Neben einer potenziellen Übernahme schloss der Manager auch einen Aktienrückkauf und eine Sonderdividende... ... mehr

 
29.05.17 19:05

Dialog Semiconductor: Muss man sich jetzt Sorgen machen?

Lieber Leser,für die Aktie des Chipkonzerns Dialog Semiconductor waren die vergangenen Wochen von zahlreichen Fluktuationen geprägt. Dabei verlief der Start ins neue Jahr noch richtig gut – der TecDAX-Titel erreichte in den ersten beiden Monaten des Jahres Kurszuwächse von knapp 30 Prozent. Nach dem Erreichen eines neuen 15-Monats-Hochs setzte dann aber eine Konsolidierungsphase ein, die bis Anfang April andauerte.Es folgte der wenig erbauliche Analystenkommentar der Baader Bank, demzufolge der Hauptkunde Apple plane, die von Dialog bezogenen Chips in Zukunft selber zu produzieren. Viele Anleger nahmen in der Folge Reißaus und schickten das Papier deutlich gen Süden. Dialog reagierte mit Dementis und Beschwichtigungen und konnte die Talfahrt damit stoppen. So gelang es der Aktie, die entstandene Kurslücke bis Mitte dieses Monats weitestgehend zu schließen. Doch seit einigen Tagen bröckelt der Kurs wieder.Fällt der geplante Verkaufsstart ins Wasser?Was genau der Grund hierfür ist, ist... ... mehr

 
29.05.17 19:00

Fielmann-Aktie: Die Chancen überwiegen!

Liebe Leser,die Fielmann-Aktie befindet sich in einem schönen Aufwärtstrend, der durchaus noch länger weitergehen könnte. Das aktuelle Chartbild sieht in jedem Fall gut aus. Der Kurs prallte von der oberen Trendlinie ab und ging etwas zurück. In den letzten Wochen wurde der Kurs jedoch wieder durch Zukäufe aufgefangen, sodass es nun zu einem weiteren Kursanstieg kommen könnte.Überkaufte Marktphase scheint zu Ende zu seinAuf der Höhe des neu gebildeten lokalen Hochs drang der Relative Stärke Index in die Zone über 70 Punkte vor, in der die Korrekturwahrscheinlichkeit üblicherweise zunimmt. Auch bei Fielmann kam es in der Folge zu Gewinnmitnahmen und einem kleineren Kursrücksetzer.Dynamischer Kursanstieg könnte Kursziel von 85 Euro möglich machenGeht die gute operative Entwicklung bei Fielmann weiter, könnten positive Zahlen und News den Kurs wieder auf das Allzeithoch bei fast 78 Euro tragen. Das nächste Kursziel wäre danach bei ungefähr 85 Euro anzusiedeln. Hier verläuft das 161,80 %... ... mehr

 
29.05.17 18:50

Evotec-Aktie: Setzt jetzt die große Korrektur ein?

Liebe Leser,eine fast beispiellose Entwicklung hat die Evotec-Aktie in den letzten Jahren hingelegt. Seit 2016 ging es um mehr als 200 % aufwärts und das ohne größere Rückschläge. Dadurch steigt natürlich die Wahrscheinlichkeit einer etwas größeren Korrektur mit Gewinnmitnahmen. Bisher blieben die Aktionäre jedoch größtenteils investiert und die Aktie stieg von einem Hoch zum Nächsten.Ist jetzt die Zeit der Korrekturphase gekommen?Bei rund 13,50 Euro war dann jedoch vor ein paar Wochen Schluss. Nach einem kräftigen Anstieg begann die Abwärtsbewegung. Eine größere Korrektur könnte dadurch ins Leben gerufen worden sein. Möglich ist aber auch, dass es sich hierbei nur um eine kleine Erholungsphase handelt.Relative Stärke Index seit Monaten im überkauften BereichWenn man sich den Relative Stärke Index auf Wochenbasis einmal genauer ansieht, wird schnell klar, dass nach diesem Indikator eine Korrektur längst überfällig ist. Diese könnte sich jetzt auch im MACD andeuten. Der MACD steht... ... mehr

 
29.05.17 18:50

Airbus will ein Stück des chinesischen Kuchens!

Liebe Leser,die hundertprozentige Airbus-Tochter Airbus Helicopters gilt mit einem Marktanteil von 47 Prozent (Stand: 2016) als weltweit führend auf dem zivilen sowie halbstaatlichen Markt für Helikopter. So waren allein im vergangenen Jahr circa 12.000 Airbus-Hubschrauber, die von etwa 3.000 Betreibern in Bewegung gebracht wurden, im Einsatz. Dies zeigt: Der Einflussbereich des Luft- und Raumfahrtkonzerns beschränkt sich nicht nur auf die klassische Fliegerei, sondern dehnt sich auch auf eine mannigfaltige Produktpalette aus.Neues Helikopter-Werk in Ost-ChinaWie nun einer kürzlich veröffentlichten Reuters-Meldung zu entnehmen ist, geht das Expansionsbestreben des französischen Unternehmens in die nächste Runde. So hat die oben erwähnte Tochter Airbus Helicopters vor wenigen Tagen den ersten Spatenstich für ein Hubschrauber-Werk in der ostchinesischen Stadt Qingdao bekannt gegeben. Der neue Standort soll von einer Gemeinschaftsfirma betrieben werden, an welcher Airbus Helicopters zu... ... mehr

 
29.05.17 18:40

Evonik-Aktie: Aufwärtstrend bestätigt!

Liebe Leser,durch das Übersteigen des Widerstands bei 31,71 Euro konnte ein neues lokales Hoch erreicht werden. Dies stimmt für das Chartbild positiv, denn dadurch wurde der bisherige Aufwärtstrend bestätigt, sodass es zu weiter steigenden Kursen kommen könnte.Nächster Widerstand befindet sich bei rund 32,63 EuroDurch das nächste Fibonacci Retracement ergibt sich ein mögliches Kurspotenzial von rund 6 %. Das 61,80 % Fibonacci Retracement befindet sich bei 32,63 Euro und sollte im nächsten Anlauf nach Möglichkeit überschritten werden. Anschließend könnte eine dynamische Aufwärtsbewegung bis auf 34,40 Euro erfolgen.Welche Unterstützungen verhalfen der Aktie zum Aufstieg?Blickt man auf den Chart, ist vor allem die Unterstützungszone bei 28,80 Euro relevant. Hier drehte die Aktie wieder nach oben und generierte das neue Hoch. Weiter unten befindet sich im Bereich um 27,16 Euro noch eine weitere horizontale Unterstützung. Soweit sollte der Aktienkurs nach Möglichkeit jedoch nicht fallen,... ... mehr

 
29.05.17 18:35

Ströer: Jetzt kommt es drauf an!

Lieber Leser,die Aktie des Kölner MDAX-Unternehmens Ströer hat bewegte Monate hinter sich. Im Frühjahr letzten Jahres sorgte die Leerverkaufsattacke des US-Hedgefonds Muddy Waters für einen schweren Kurseinbruch. Dem Unternehmen wurden falsche Bilanzierungsmethoden zur Last gelegt, die angeblich zu einer Überbewertung führen. Stichhaltige Beweise für die Anschuldigungen wurden wie so oft bei derartigen Short-Attacken nicht mitgeliefert, die erhoffte Wirkung (Stichwort: Kurseinbruch) dennoch nicht verfehlt.Erst Anfang Dezember gelang dem Papier der Turnaround und der Beginn eines mittelfristigen Aufwärtstrends. Im Zuge dessen konnte im Januar der seit November 2015 bestehende Abwärtstrend nach oben durchbrochen werden, dies sorgte für ein zusätzliches Kaufsignal. Der Aufwärtstrend hält bis heute an und hat dem Papier seit Anfang Dezember Kursgewinne von fast 60 Prozent beschert. Mit einem Kurs von rund 56,00 Euro notiert die Aktie quasi wieder auf demselben Niveau wie vor der... ... mehr

 
29.05.17 18:30

ElringKlinger-Aktie: Aufwärtsdynamik unsanft gestoppt!

Liebe Leser,vor ein paar Wochen befand sich die ElringKlinger-Aktie noch deutlich über 20 Euro, dann kam der Kursrückgang und es ging ausgehend vom Wochenhoch über 10 % nach unten. Zuletzt stabilisierte sich der Aktienkurs wieder und konnte etwas an Wert hinzugewinnen. Optimistisch stimmt das Erreichen der Trendlinie des seit Anfang 2015 geltenden übergeordneten Abwärtstrends. Dies wird von einigen Chartanalysten als positives Signal gedeutet und oft folgt daraus ein gesunder Anstieg.Wenn es jetzt zum Anstieg kommt, könnte folgende Kursziele relevant werdenKann sich die Aufwärtsdynamik wieder durchsetzen und der Kurs neue Hochs erklimmen, werden die noch nicht erreichten Fibonacci Retracements wieder relevant. Diese liegen an folgenden Kursmarken: 24,46 Euro // 24,14 Euro // 26,82 Euro. Neben diesen wichtigen Kursschwellen befinden sich noch zwei horizontale Widerstände auf dem Weg nach oben. Diese befinden sich zum einen bei 24,65 Euro, also recht nahe am 50 % Fibonacci Retracement,... ... mehr

 
29.05.17 18:20

Daimler: Belastungsfaktor für die Aktie!

Liebe Leser,das sind keine guten Nachrichten: Bekanntlich werden gegen die Daimler AG von der Staatsanwaltschaft Stuttgart Ermittlungen durchgeführt. Dazu teilte das Unternehmen mit, dass im Rahmen dieser Ermittlungen nun auch „mehrere Standorte der Daimler AG in Deutschland“ durchsucht werden bzw. durchsucht worden sind. Es soll da um Ermittlungen gegen „bekannte und unbekannte Mitarbeiter der Daimler AG“ gehen. Der Vorwurf? Laut Daimler wird ermittelt „wegen des Verdachts des Betruges und der strafbaren Werbung im Zusammenhang mit möglicher Manipulation der Abgasnachbehandlung bei Diesel Pkw“.Wer weiß, was die Ermittlungen ergeben werdenDass gegen die Daimler AG wegen der gerade genannten Dinge ermittelt wird, ist bereits seit einiger Zeit bekannt. Neu sind nun die Durchsuchungen von Standorten der Daimler AG in Deutschland und die Stellungnahme von Daimler dazu. Diese Stellungnahme fiel allerdings recht kurz aus. Zum einen hieß es: „Das Unternehmen kooperiert vollumfänglich mit der... ... mehr

 
29.05.17 18:20

E.ON-Aktie: Wichtiger Widerstand voraus!

Liebe Leser,die E.ON-Aktie befindet sich zielgerichtet auf dem Weg zu neuen Hochs und damit immer weiter in Richtung des wichtigen Widerstands bei 7,82 Euro. In den vergangenen Tagen ging es zum Teil wieder etwas abwärts, doch davor konnte ein neues Hoch erreicht werden. Dieses stimmt für die nächsten Wochen optimistisch.Intakter Aufwärtstrend treibt den Kurs weiter nach obenSeit der Bildung des Aufwärtstrends, gab es nur Anfang Mai kurzzeitig Sorgen. Hier kam der Kurs der unteren Trendlinie gefährlich nahe und es drohte ein Durchbruch. Zum Glück wurde die Aktie von neuen Käufern aufgefangen und die Trendlinie hielt stand.Chartanalyse: Indikatoren sind aus aktueller Sicht neutral zu wertenBetrachtet man den RSI (14) auf Tagesbasis, deutet sich in naher Zukunft keine extreme Marktsituation an. Beim Stochastik Indikator kam es im Zuge des neuen Hochs zu einem Verkaufssignal, das mittlerweile im Kurs eingepreist sein dürfte. Von Seiten des MACD geht aktuell noch keine unmittelbare Gefahr... ... mehr

 
29.05.17 18:10

Dürr AG: Überkaufte Marktphase könnte Aufschwung stoppen!

Liebe Leser,in den letzten Wochen kannte die Aktie des Automobilzulieferers Dürr nur eine Richtung, nämlich die nach oben. Seit nunmehr 6 Wochen in Folge gelang es dem Kurs zur Vorwoche zuzulegen. Im Zuge dessen überrannte der Aktienkurs auch das 61,80 % Fibonacci Retracement, das als Widerstandsbereich ausgemacht wurde.Keine größeren Widerstände mehr voraus – Nächstes Ziel Allzeithoch?Ob die starke Entwicklung anhält, darf aufgrund der starken historischen Entwicklung etwas in Frage gestellt werden. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass es zuerst zu einer kleinen Gegenreaktion kommt und der Kurs erst im Anschluss daran wieder ansteigt. Dann würde auch ein Kursziel im Bereich des Allzeithochs bei 109,85 Euro möglich erscheinen.Charttechnik: Ungemacht droht von Seiten des Relative Stärke IndexDer Relative Stärke Index (14) schiebt sich auf Wochenbasis in den überkauften Bereich. Dadurch nimmt die Gefahr einer kurzzeitigen Korrektur zu. Der überkaufte Bereich sollte sich in den nächsten... ... mehr

 
29.05.17 18:05

BASF: Darauf kommt es jetzt an!

Lieber Leser,die Aktie des Chemiekonzerns BASF musste in den letzten Wochen deutliche Kurseinbußen hinnehmen. Gegenüber dem 18-Monats-Hoch, das Anfang April beim Stand von 94,15 Euro markiert wurde, hat der DAX-Titel mittlerweile rund 11 Prozent nachgegeben. Darin enthalten ist allerdings auch der Dividendenabschlag in Höhe von 3,00 Euro.Dennoch muss man klar feststellen, dass sich das Chartbild deutlich eingetrübt hat. Nachdem vor einigen Tagen eine wichtige Unterstützungslinie im Bereich von 87,00 nach unten durchkreuzt wurde, ist die Aktie nun auch noch unter die trendbildende 200-Tage-Linie gefallen. Sie gilt allgemeinhin als Trennlinie zwischen Hausse- und Baisse-Phase und würde so gesehen nun den Beginn eines Abwärtstrends signalisieren.Darauf kommt es jetzt anAber man sollte zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht den Teufel an die Wand malen. Schließlich hat auch der Gesamtmarkt (DAX) in dieser Woche eine kleine Verschnaufpause eingelegt. Aus charttechnischer Sicht wäre es aber... ... mehr

 
29.05.17 18:00

Drillisch-Aktie im Fokus: Übernahme treibt Kurs nach oben!

Liebe Leser,durch die geplante Übernahme durch United Internet ging es für die Drillisch-Aktie in den letzten Wochen zu neuen Hochpunkten hinauf. Bei rund 58 Euro war dann Schluss und die ersten Gewinnmitnahmen belasteten den Aktienkurs. Durch den starken Anstieg ging auch beim Relative Stärke Index das „rote Licht“ an.Relative Stärke Index befindet sich im überkauften Bereich – Korrekturgefahr?Mit dem RSI (14) hat die Drillisch-Aktie in der Vergangenheit recht gute Erfahrungen gemacht. Trotz überkaufter Marktphasen blieb die Aktie zumeist in der Spur und lies sich nicht aus der Ruhe bringen. Dies könnte sich nun ändern.Szenarien-Analyse: Wie geht es mit der Drillisch-Aktie weiter?Durch das Kaufangebot und den damit verbundenen Aktientausch erscheinen aus aktueller Sicht größere Bewegungen nach unten eher unwahrscheinlich. Trotzdem sollten Investoren den RSI nicht außer Acht lassen und einen Abbau der überkauften Marktphase unter Umständen erste einmal abwarten. Möglich ist auch, dass... ... mehr

 
29.05.17 17:50

DMG Mori Seiki-Aktie: Ist die Korrekturphase vorüber?

Liebe Leser,in meinem letzten Artikel zur DMG Mori Seiki-Aktie habe ich auf die überkaufte Marktsituation und das damit verbundene Abwärtsrisiko hingewiesen. Mit dem Erreichen der 50-Euro-Marke ging es für die Aktie auch etwas nach unten, doch konnte sie sich dann erstaunlich schnell wieder fangen.Überkaufte Marktphase im Relative Stärke Index so gut wie abgebautBlickt man heute auf den RSI (14) auf Wochenbasis, hat sich die überkaufte Marktphase fast komplett abgebaut, sodass das Abwärtsrisiko aus technischer Sicht gesenkt werden konnte. Da die Aktie aber trotzdem immer noch im Bereich um 70 Punkte im RSI verweilt, darf das Risiko hieraus jedoch nicht ganz außer Acht gelassen werden.Charttechnik: Wann könnte ein Einstieg in die Aktie wieder Sinn machen?Ein mögliches Einstiegsszenario könnte ein Kaufsignal im Stochastik Indikator sein. Nach der Bildung des Verkaufssignals vor 3 Wochen steht ein mögliches Kaufsignal auf der Agenda. Dieses könnte von mehreren charttechnischen Investoren... ... mehr

 
29.05.17 17:50

Vonovia: Anlauf auf neue Höchstkurse?

Liebe Leser,bei der Vonovia-Aktie sind es weniger als 10% bis zu neuen Höchstkursen – doch irgendwie fehlt der Aktie derzeit ein wenig Schubkraft. Die 1-Jahres-Performance ist mit rund 13% Plus „ok“, doch wirklich berauschend ist dies im Vergleich mit anderen Aktien oder dem Gesamtmarkt nicht. Immerhin stehen auf 3-Jahres-Sicht derzeit rund 75% Zuwachs zu Buche. Die jüngsten Quartalszahlen von Vonovia konnten sich sehen lassen. Konkret: Bei den „Funds from Operations“ (= FFO 1, entspricht in etwa dem operativen Ergebnis vor Zinsen und Steuern) wurden im ersten Quartal 2017 ein Wert von 218,2 Mio. Euro erzielt. Vonovia: Schöner Anstieg beim operativen ErgebnisUm das einzuordnen: Im entsprechenden Vorjahresquartal wurde ein Wert von 186,3 Mio. Euro erzielt. Damit lag das Wachstum des FFO 1 im Jahresvergleich bei schönen 17,1%. Das war mehr, als der Aktienkurs derzeit im Jahresvergleich gestiegen ist. Vielleicht ist da also noch etwas Potenzial nach oben?Andererseits sind wir bereits im... ... mehr

 
29.05.17 17:40

DIC Asset-Aktie: Investoren ziehen sich zurück!

Liebe Leser,trotz des deutlichen Verkaufs von zwei großen Anteilseignern steigt der Kurs der DIC Asset-Aktie weiter. Zwischenzeitlich konnte sogar die 10-Euro-Marke überschritten werden, die zuletzt als Widerstand zu deuten war. Auf Wochenbasis konnte die Aktie den Widerstand noch nicht signifikant überschreiten, vielleicht geschieht dies aber in naher Zukunft noch.Ausbruch über Widerstand würde weiteres Kurspotenzial schaffenGelingt ein solider Durchschritt über die Widerstandszone, rückt die 11-Euro-Marke wieder verstärkt in den Fokus der Aktionäre. Hier verläuft ein weiterer horizontaler Widerstand, der überwunden werden will. Ein Anstieg auf 11 Euro würde einen Kursgewinn von rund 10 % bedeuten.British Empire Trust und Asset Value Investors trennen sich von AnteilenDie Asset Value Limited reduziert ihren Anteil auf weniger als 3 % am Unternehmen. Zuvor besaß das Unternehmen einen Anteil von 5,33 %. Einen Tag zuvor veräußerte auch die British Empire Trust einen Anteil am... ... mehr

 
29.05.17 17:35

Hewlett-Packard Inc.: Einige Probleme bleiben ungelöst!

Lieber Leser,Hewlett-Packard Inc. hat in dieser Woche die Ergebnisse per zweites Geschäftsquartal veröffentlicht. Erwartungen für Umsätze lagen bei 11,88 Mrd. US-Dollar, was einem Umsatzrückgang von 3,5 % gegenüber dem Vorjahr gleichen würde. HP hat jedoch die Einschätzungen übertroffen und einen Umsatz von 12,4 Mrd. US-Dollar erzielt. Damit sind die Umsätze gegenüber dem Vorjahr um 7 % gestiegen. Das Ergebnis je Aktie fiel mit 0,40 US-Dollar ebenfalls über den Erwartungen von 0,39 US-Dollar aus. Das war im Rahmen der eigenen Guidance von 0,37-0,40 US-Dollar je Aktie. Die Aktie gewann nachbörslich ca. 3 %, gab jedoch in den Folgetagen wieder nach. Huawei tritt in den Markt einHP Inc. führt derzeit den Markt für PCs nach Marktanteilen an. Der Marktanteil beziffert sich laut dem IDC (International Data Corporation) auf 21,8 %, vor Lenovo (20,4 %), Dell (15,9 %), Apple (7,0 %) und Acer (6,8%). 58,1 % der weltweiten Marktanteile werden durch die drei größten Hersteller vereinnahmt. Das... ... mehr

 
29.05.17 17:30

SMA Solar Technology: Die alles entscheidende Marke!

Lieber Leser,Tagesgewinner im TecDAX ist heute das Papier der SMA Solar Technology AG. Dabei steht aus charttechnischer Sicht schon seit einigen Wochen – um nicht zu schreiben Monaten – eine Marke im Fokus, nämlich die 23-Euro-Marke.Hoher Preisdruck, aber die Geschäfte laufen rundDoch bevor ich darauf noch näher eingehen möchte, kommen wir zunächst zur fundamentalen Einschätzung des Unternehmens. So scheinen die Geschäfte der in Niestetal bei Kassel ansässigen Gesellschaft zurzeit rund zu laufen. So konnte SMA Solar erst kürzlich eine Steigerung des Auftragseingangs gegenüber dem Vorjahr um gut +20% vermelden. Zwar sprach das Management um CEO Pierre-Pascal Urbon von einem weiter anhaltenden hohen Preisdruck in der Branche, dennoch bestätigte man die eigenen Umsatz- und Gewinnprognosen.Laut diesen Prognosen möchte man im laufenden Geschäftsjahr 2017 bei einem Jahresumsatz zwischen 830-900 Mio. Euro weiterhin ein EBITDA zwischen 70-90 Mio. Euro erzielen. Im abgelaufenen... ... mehr

 
29.05.17 17:25

Neues zu Elmos Semiconductor, FACC und FinTech Group

Liebe Leser,Halbleiterhersteller lieferte am Montag gleich mehrere News, während der Zulieferer FACC mit einer wichtigen Personalie punkten konnte. Bei der FinTech Group sieht ein Experte noch deutliches Kurspotenzial.Elmos Semiconductor: Starker News-FlowDer Halbleiterhersteller veröffentlichte am Montag gleich drei unternehmensrelevante Nachrichten. Erstens schreitet das Aktienrückkaufprogramm voran. Zwischen 20. und 26. Mai erwarb das Unternehmen 8.650 eigene Aktien. Die Gesamtzahl der zurückgekauften Aktien ist damit seit dem 7. März auf knapp 338.000 Stück gestiegen. Darüber hinaus teilte Elmos verschiedenen Aufsichtsratsmitgliedern 5.235 Aktien als Vergütungsbestandteil zu.Außerdem wird die Elmos-Tochter SMI in dieser Woche auf der in Nürnberg stattfindenden Fachmesse Sensor+Test zwei Neuheiten präsentieren. Dabei handelt es sich einerseits um einen digitalen Sensor zur barometrischen Luftdruckbestimmung, andererseits um einen Ultra-Niederdrucksensor, der sich für die... ... mehr

 
29.05.17 17:20

Gerry Weber International: Gelingt der große Turnaround?

Lieber Leser,heute früh zählte die Aktie der Gerry Weber International AG zu den größeren Gewinnern im SDAX. Dies ist auffällig, denn hier führte sie zuletzt häufiger mal die Gewinnerliste an. Allerdings ist die Aktie zuvor auch brutal abgestürzt und hat in den letzten Tagen auch den kurzfristigen Kursanstieg ein wenig auskonsolidiert, so dass sich Anleger zurecht die Frage stellen, wie es hier wohl weitergehen mag?Gewinnwarnungen lassen an Geschäftsmodell zweifelnNoch bis ins Jahr 2015 notierte die Aktie über 30 Euro, ja im Jahr 2014 wurden im bisherigen Allzeithoch sogar fast 40 Euro für den Titel bezahlt. Gerry Weber galt an der Börse einfach als Erfolgsstory. Dann aber kam es zu gleich mehreren Gewinnwarnungen, die in der Spitze in einer Viertelung des Aktienkurses mündeten. Dabei war der Schuldige für die Misere schnell ausgemacht, denn erst kurz zuvor hatte Gründer-Sohn Ralf Weber die Führung des Konzerns als neuer CEO übernommen.Allerdings folgten die Gewinnwarnungen so kurz... ... mehr

 
29.05.17 17:20

Barrick Gold: Neuigkeit aus Tansania!

Liebe Leser,klare Ansage der Regierung von Tansania: Eine mehrheitlich zu Barrick Gold gehörende Mine („Acacia“) exportiere Konzentrat, bei dem das darin enthaltene Gold nicht korrekt angegeben sei. Der Goldanteil werde erheblich untertrieben – was wiederum die Folge habe, dass dem Staat Tansania hohe Royalty-Zahlungen entgehen, so berichtet „The Telegraph“.Demnach vertrete der Staat Tansania die Ansicht, dass die Goldförderung der Acacia-Mine bis zu 10 Mal so hoch sei wie angegeben. Deshalb hat die Regierung demnach den Export von Konzentrat durch die Acacia-Mine verboten. Exportiert werden dürfen demnach nur Goldbarren, denn bei denen ist der Goldanteil leicht zu bestimmen. Ganz offensichtlich sieht sich die Regierung Tansanias um die ihr zustehenden Royalty-Zahlungen geprellt und hat deshalb zu dem Mittel des Exportstopps gegriffen. Barrick Gold: Die StellungnahmeVor wenigen Tagen hat nun Barrick Gold dazu eine Stellungnahme abgegeben. Kein Wort zu dem Vorwurf, dass Acacia falsche... ... mehr

 
29.05.17 17:10

Lanxess: Wird 2017 das erfolgreichste Geschäftsjahr aller Zeiten?

Liebe Leser,wie berichtet konnte die Lanxess AG auf der ordentlichen Hauptversammlung am 26. Mai 2017 mit guten Zahlen im Geschäftsjahr 2016 glänzen. Zudem ist das Spezialchemie-Unternehmen gut in das Jahr 2017 gestartet. Entsprechend positiv fiel der auf der Versammlung vorgestellte Ausblick aus.Erstes Quartal als Basis für ein gutes Gesamtjahr!In den ersten drei Monaten des Jahres steigerte Lanxess seinen Umsatz im Vergleich zum ersten Quartal 2016 um starke 25% auf 2,4 Mrd. Euro. Beim EBITDA vor Sondereinflüssen erwirtschaftete der MDAX-Konzern ebenfalls ein Plus von 25% auf 328 Mio. Euro. Beim Konzernergebnis legte Lanxess sogar um 47% auf 78 Mio. Euro zu.Aufgrund der positiven Entwicklung im operativen Geschäft sowie dem am 21. April 2017 abgeschlossenen Erwerb von Chemtura rechnet Lanxess für 2017 mit einem EBITDA vor Sondereinflüssen in einer Bandbreite von gut 1,2 bis 1,3 Mrd. Euro, nach 995 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2016. Die Berechnungen enthalten den Beitrag des... ... mehr

 
29.05.17 17:05

Rocket Internet: Aktie legt imposantes Comeback hin!

Lieber Leser,das vergangene Jahr verlief für Anleger des Beteiligungsunternehmens Rocket Internet alles andere als erfreulich. Unter dem Strich summierten sich die Kursverluste vom 30.12.2015 bis zum 30.12.2016 auf etwa ein Drittel. Das laufende Jahr ließ sich zunächst sehr positiv an und bescherte dem TecDAX-Titel bis Ende Januar Kursgewinne von fast 20 Prozent.Für ein starkes Kursbeben sorgte dann die Entscheidung des schwedischen Großaktionärs Kinnevik, sich von einer großen Beteiligung an der Berliner Startup-Schmiede zu trennen. Die Aktie büßte in der Folge rund 30 Prozent an Wert ein, um dann schließlich Ende März einen Boden zu finden. Seither hat sich das Chartbild deutlich aufgehellt. In den vergangenen Wochen kletterte die Aktie um mehr als 40 Prozent nach oben und notiert inzwischen wieder auf demselben Niveau wie vor dem Anteilsverkauf durch Kinnevik.Positiver NewsflowBegleitet wurde der Kursanstieg von positiven Nachrichten einiger Firmen innerhalb des... ... mehr

 
29.05.17 17:00

Airbus setzt auf China!

Liebe Leser,Airbus Helicopters treibt sein Engagement in China voran. Im chinesischen Qingdao erfolgte nun der erste Spatenstich für eine Endmontagelinie für den Mehrzweckhubschrauber H135. Die Produktionslinie ist „die erste ihrer Art in China nicht nur für das Unternehmen, sondern für die gesamte Hubschrauberbranche der westlichen Welt“, informiert die Airbus-Tochter in einer Pressemitteilung.Die Details zum neuen Werk!Die Arbeiten an dem Werk sollen bis zum kommenden Jahr fertiggestellt sein. Laut einem Rahmenvertrag sollen dort in den kommenden 10 Jahren 100 H135 endmontiert werden. Der erste Hubschrauber soll Mitte 2019 vom Band laufen. Die Endmontagelinie ist auf eine Kapazität von 18 H135 im Jahr ausgelegt. Ein Ausbau der Kapazität ist dem Unternehmen zufolge aber möglich.Das Werk wird gemeinsam von Airbus Helicopters sowie Qingdao United General Aviation Company Limited (UGAC) betrieben. Dem Joint-Venture-Vertrag zufolge besitzt Airbus Helicopters dabei mit 51% eine... ... mehr

 
29.05.17 16:50

Tesla: Weiter im Aufwärtstrend?

Lieber Leser,die Tesla-Aktie hat Wertpapiere von großen US-Automobilherstellern in diesem Jahr deutlich outperformt. Zum Teil lag das an den schlechten Ergebnissen der anderen Hersteller und zum Teil auch an einigen positiven Aspekten bei den Ergebnissen von Tesla. Es ist klar, dass das Ergebnis je Aktie von Tesla immer noch in der Verlustzone liegt. Per Q1 2017 wurde ein Verlust je Aktie von 1,33 US-Dollar (non-Gaap) verzeichnet. Das war insofern negativ, als das die Einschätzungen der Analysten bei lediglich -0,77 US-Dollar je Aktie lagen. Höhere Absätze und Bruttomarge Positiv hingegen war der Umstand, dass Teslas Umsätze sowie die Margen deutliche Verbesserungen andeuteten. Vor allem der gestiegene Absatz von Tesla-Fahrzeugen sowie die Bruttomarge haben mit hoher Wahrscheinlichkeit weiteren Optimismus bei den Anlegern geschürt. Der höhere Absatz lässt Hoffnungen darüber entstehen, dass bei Tesla alles nach Plan ablaufen könnte. So wird die Produktion des Modell 3 laut eigenen... ... mehr

 
29.05.17 16:47

Neues zu Aurelius und BVB

Liebe Leser,kräftiger Kurssprung bei Aurelius! Ob das Aktienrückkaufprogramm der Kurstreiber ist? Zumindest gab es zwei neue Zwischenmeldungen. Und bei Borussia Dortmund schlägt ein Insider schon vor dem DFB-Pokal kräftig zu.Aurelius: Voll im PlanDie durch die Short-Attacke im März gebeutelten Aurelius-Aktionäre konnten sich am Montag über Kurszugewinne von rund 5 % freuen. Zeitgleich veröffentlichte das Unternehmen zwei weitere Zwischenmeldungen zu den aktuell laufenden Aktienrückkaufprogrammen.Im Rahmen des am 27. April gestarteten Programms (5. Zwischenmeldung) konnte Aurelius den Zukauf von rund 100.000 weiteren Aktien zwischen 22. und 26. Mai vermelden. Insgesamt hat man seit dem 27. April nun knapp 360.000 Stückaktien eingesammelt. Das zweite Programm (32. Zwischenmeldung) liefert beschaulichere Zahlen. Zwischen 22. und 26. Mai erwarb Aurelius hierfür 3.000 Aktien am Markt. Seit dem 17. Oktober hat man bis dato insgesamt 95.400 Aktien zurückgekauft.BVB: Das nenne ich mal... ... mehr

 
29.05.17 16:35

Manz: Option auf Abschluss einer Stimmbindungsvereinbarung!

Liebe Leser,bei Manz ist eine Frist abgelaufen: Und zwar hat der Großaktionär „Shanghai Electric Germany Holding GmbH“ eine bis zum 24. Mai 2017 laufende Option auf Abschluss einer Stimmbindungsvereinbarung verfallen lassen. Option auf was? Das hat es damit auf sich:Laut Manz ist besagte chinesische Firma „Shanghai Electric“ bzw. deren deutsche Tochter mit einem Anteil von 19,67% der Manz-Aktien ein sogenannter „Anker-Aktionär“. Laut Angaben des Unternehmens waren die Chinesen im Mai 2016 im Rahmen einer Kapitalerhöhung bei Manz eingestiegen. Damals erhielten sie die Option auf eine Stimmbindungsvereinbarung, die ihnen die Stimmrechte aus den Aktien von Dieter Manz zugerechnet hätte. Dann hätten sie aber, so wie ich es verstehe, auch den Manz-Aktionären ein Pflichtangebot zur Übernahme der Aktien machen müssen.Manz: Vorerst bleibt die Aktionärsstruktur wie sie warDas war dem chinesischen „Anker-Aktionär“ wohl zu teuer – oder sind sie skeptisch im Hinblick auf die operative Lage bei... ... mehr

 
29.05.17 16:20

Siltronic: Volle Kraft voraus!

Lieber Leser,die Aktie des Halbleiterzulieferers Siltronic hat eine beeindruckende Kursrallye hinter sich. Auf 12-Monats-Sicht verteuerte sich das im TecDAX gelistete Papier um sagenhafte 400 Prozent. Wenig überraschend hat die Aktie in diesen Tagen ein neues Allzeithoch bei 83,81 Euro erreichen können.Zuvor hatte sich die Credit Suisse sehr positiv zu den weiteren Aussichten des Wafer-Herstellers aus München geäußert. Analyst Achal Sultania erhöhte sein Kursziel von 76 auf 90 Euro und bestätigte sein „Outperform“-Votum. Bei einem Treffen mit dem Management von Siltronic konnte der Experte in Erfahrung bringen, dass die Lagerbestände gering sind und die Nachfrage das Angebot übersteigt. Speziell bei Wafern mit einer Größe von 300 Millimetern sieht Sultania noch Steigerungsmöglichkeiten. Starke ZwischenbilanzGeht die Rallye also einfach weiter? Aktuell spricht nichts für eine baldige Trendumkehr. Natürlich kann es nach einer solch imposanten Aufwärtsbewegung immer wieder zu... ... mehr

 
29.05.17 16:05

RWE: Ab diesem Preislevel könnte der Abwärtstrend beendet sein!

Lieber Leser,wie die E.ON-Aktie kann sich auch die RWE-Aktie zunehmend erholen. Anleger wetten aktuell auf einen Turnaround im deutschen Energiesektor. Markttechnisch bewegt sich die RWE-Aktie dennoch weiterhin innerhalb des langfristigen Abwärtstrends. Wir wollen uns anschauen, wann das nicht mehr der Fall wäre, also der langfristige Abwärtstrend aus der markttechnischen Perspektive infrage gestellt wäre. Erfahrungsgemäß benötigen wir dafür nicht Unmengen an Indikatoren, sondern lediglich Trendlinien und die langfristigen Wochendurchschnitte sowie eventuell markttechnische Muster. Bärische Flagge intaktDie RWE-Aktie hat seit Ende 2015, als der Erholungstrend begann, ca. 93 % an Wert hinzugewonnen. Das hört sich nach viel an, ist es aber in Anbetracht des herben Kursverlustes innerhalb der letzten neun Jahre nicht. Der Erholungstrend lässt sich markttechnisch als bärische Flagge definieren. Somit ist der Abwärtstrend weiterhin intakt, sofern nicht zumindest diese Flagge nach oben... ... mehr

 
29.05.17 15:59

Alno: Und der nächste Hammer!

Liebe Leser,der wirtschaftlich angeschlagene Küchenhersteller Alno kommt einfach nicht zur Ruhe. Nun teilte das Unternehmen per Ad hoc mit, dass der langjährige Vorstandsvorsitzende Max Müller sein Amt zum Monatsende niederlege.Nicht wirklich überraschendDie Nachricht traf den Markt ziemlich unvorbereitet, wie der prompte Kurssturz der Alno-Aktie um rund 5 % zeigt. Dabei deuteten sich im vergangenen Herbst bereits erste Risse zwischen dem Altvorstand und dem Großaktionär Tahoe an, der zum Unternehmensimperium der bosnischen Hastor-Familie gehört.Denn der Vorstand bezeichnete das Übernahmeangebot von Tahoe seinerzeit als zu niedrig. Insofern blieb eine Empfehlung der Konzernleitung an die Aktionäre aus, die Offerte anzunehmen, obwohl man gleichzeitig das geplante Engagement begrüßte. Da fragte man sich als außenstehender Beobachter schon damals: Was ist denn hier los?Volle KontrolleNachfolger von Müller wird der aktuelle Finanzchef Christian Brenner, der im Dezember CFO Ipek Demirtas... ... mehr

 
29.05.17 15:50

Nokia: Auf diesen Tag mussten Anleger lange warten!

Lieber Leser,um den einstigen Handy-Pionier Nokia war es in den vergangenen Jahren deutlich ruhiger geworden. Nachdem man im Markt für Mobiltelefone den Wandel hin zu den intelligenten Alleskönnern „Smartphones“ verschlafen hatte, hat sich das finnische Unternehmen zu einem erfolgreichen Netzwerkausrüster und Softwareanbieter entwickelt. Es macht fast den Anschein, als ob die Krisenzeiten überwunden werden konnten.Aktie mit neuer KraftDie vergangenen Jahre haben bei der Aktie deutliche Spuren hinterlassen. Seit dem Allzeithoch vom Mai 2000 bei 66,00 Euro hat das Papier mehr als 90 Prozent an Wert verloren. Doch für Anleger dürfte vor allem die kürzerfristige Entwicklung interessant sein. Und hier stehen seit Mitte November Kursgewinne von in der Spitze knapp 54 Prozent zu Buche. In diesen Tagen wurde beim Stand von 5,93 Euro ein neues 15-Monats-Hoch ausgebildet.Nun kam es im Zuge des Dividendenabschlages zu einem kleineren Rücksetzer. Zuvor hatte die Beilegung eines langwierigen... ... mehr

 
29.05.17 15:35

Bitcoin: Wann platzt die Blase? (Teil 2)

Lieber Leser,vor einigen Tagen haben wir uns zu dem steilen Anstieg im Bitcoin-Preis geäußert. Wir haben hier unserer Meinung nach eine ausgemachte Blase vor uns, die vielen Investoren früher oder später einiges an Leid bringen wird. Menschen sollten verstehen, dass der Preis für einen Bitcoin teilweise aus den folgenden technisch bedingten Gründen steigt. Zum einen lassen sich Bitcoins schnell erwerben, auf der anderen Seite aber ist die Liquidität gering, sodass man sie nur schwerlich los wird. Um ein bereits geringes Volumen an Bitcoins abzustoßen, benötigt man Tage. Dieser Umstand führt zu einem exponentiellen Wachstum im Preis, denn es suggeriert, dass das Angebot immer geringer wird. Solange die Nachfrage groß ist, stellt das erst einmal kein großes Problem dar. Wenn aber alle auf einmal raus wollen, dann wird es kritisch. Des Weiteren basiert der Trend auf der Annahme, dass der Bitcoin eine echte Währung ersetzen könnte. Das kann er zum aktuellen Zeitpunkt in nur einem Fall.... ... mehr

 
29.05.17 15:20

Dialog Semiconductor: Weder Fisch noch Fleisch!

Liebe Leser,der Chart der Aktie von Dialog Semiconductor („Dialog Semi“) zeigte zuletzt ein klassisches Muster für ein „Top-Out“. Im März hatte es noch neue Höchststände gegeben, wobei die späteren Tops unter den vorigen lagen, was ein bearishes Zeichen ist. Und dann kamen die stärkeren Kursverluste. Diese waren von Anlegerseite aus mit der Sorge um ein Schwächeln des wichtigen Kunden Apple begründbar. Doch was auch immer der Grund war – der Chart wurde „verhagelt“, der Aufwärtstrend nach unten gebrochen. Immerhin hielt die „runde Marke“ von 40 Euro beim Aktienkurs. Und auch die 1-Jahres-Performance kann sich mit rund 48% Plus durchaus sehen lassen. Kann Dialog Semi wieder gen Norden drehen? Seitdem hangelte sich die Notierung wieder etwas nach oben, doch von einem neuen nachhaltigen starken Aufwärtstrend ist noch nichts zu sehen. Die jüngsten Quartalszahlen waren ganz ok: So gab es z.B. bei den Umsätzen eine kleine positive Überraschung. Diese erreichten laut Unternehmensangaben... ... mehr

 
29.05.17 15:05

Daimler: Ein gefundenes Fressen!

Lieber Leser,die vergangenen Tage waren aus Sicht der Daimler-Aktie nicht gerade von Kauflaune geprägt. Ganz im Gegenteil, seit Mitte des Monats ging es für den DAX-Titel um rund 6 Prozent gen Süden. Begleitet wurde der Kursverfall von Berichten über mögliche Abgasmanipulationen und Razzien an mehreren Daimler-Standorten. Hinzu kommen die jüngsten Äußerungen von US-Präsident Donald Trump, in denen er Deutschlands Autohersteller als „bad“ bzw. „very bad“ bezeichnet, weil diese in den USA so viele Fahrzeuge verkaufen. Er machte deutlich, dass er dagegen vorgehen werde. Hierdurch könnten die viel diskutierten Gerüchte um Einfuhr-/Strafzölle wieder neue Nahrung bekommen. Zudem stellt sich die Frage, wie es im wichtigsten Einzelmarkt China weitergehen wird. Dort sollen Medienberichten zufolge die Lagerbestände angestiegen sein. Droht hier also ein Nachfragerückgang? Analysten zeigen sich unbeeindrucktFür Short-Investoren sind all diese Nachrichten natürlich ein gefundenes Fressen. Aus... ... mehr

 
29.05.17 14:50

Öl: Wie geht es nach dem OPEC-Meeting weiter?

Lieber Leser,der Ölpreis gibt in Folge des OPEC-Meeting deutlich nach. Der Preis für die europäische Rohölsorte Brent fällt von 54 auf 51 US-Dollar je Fass. Im Großen und Ganzen kann hier zum Teil ein Buy-The-Rumor-Sell-The Fact-Effekt beobachtet werden, der aber durch eine geringfügige Enttäuschung bezüglich der beschlossenen Maßnahmen zum Rebalancing des Marktes begleitet wird.Was hat Marktteilnehmer enttäuscht?Zum einen gab man vorher zu verstehen, dass man seitens der OPEC, allen voran Saudi-Arabien, alles tun würde, um den Markt zu stabilisieren. Zur Debatte stand eine Verlängerung des Deals um neun Monate sowie eventuell ein größeres Volumen an Kürzungen. Ersteres wurde schließlich beschlossen. Heißt: Das Volumen der Produktions-Kürzungen bleibt weiterhin auf demselben Niveau. Das hat Marktteilnehmer etwas enttäuscht zurückgelassen, was schnell eingepreist wurde. Sinkende Exporte sollen Bestände drückenDoch man sollte hier nicht zu voreilige Schlüsse ziehen, denn die Details... ... mehr

 
29.05.17 14:35

K+S: Da arbeitet man gerne!

Liebe Leser,K+S sei „mehrfach als attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet“ worden, so vermeldete das Unternehmen am 26. Mai stolz. Demnach hätten mehrere Tochter-Gesellschaften von K+S Auszeichnungen erhalten „für ihre hohe Qualität als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb“. Zu Recht äußerte sich der Personalvorstand der K+S AG – Dr. Thomas Nöcker – dazu mit diesen Worten: „Wir freuen uns sehr über all diese Auszeichnungen, die zeigen, dass die K+S Gruppe weltweit ein vielfältiger und attraktiver Arbeitgeber mit Zukunftsperspektive ist“. Was gab es sonst an Neuigkeiten, die für die Aktionäre von K+S interessant sein könnten? Wofür verwendet K+S die frischen Mittel?K+S hat eine bestehende Anleihe aufgestockt. Das ging offensichtlich problemlos vonstatten. Die Börse Stuttgart berichtete, dass es innerhalb der K+S Anleihen zu Umschichtungen der Anleger(innen) kam. Dabei war offensichtlich besonders die Anleihe, die aufgestockt worden ist, recht interessant. Die große Frage ist natürlich,... ... mehr

 
29.05.17 14:20

Aixtron: Darüber scheiden sich die Geister!

Lieber Leser,mittlerweile hat die Aktie des Maschinen- und Anlagenbauers Aixtron die seit dem vergangenen Herbst eingetretenen Kursverluste wieder wettmachen können. Ob die Bewertung des Titels stimmig ist, darüber scheiden sich allerdings die Geister.So sieht Analyst Uwe Schupp (Deutsche Bank) beim Aixtron-Titel noch deutlich Luft nach oben. Der Experte lobt den Verkauf von Speicherchip-Anlagen nach Südkorea. Diese und weitere Maßnahmen werden seiner Meinung nach die Profitabilität von Aixtron deutlich erhöhen. Diese Chancen seien auf dem aktuellen Kursniveau nicht eingepreist, so Schupp. Nach guten Zahlen zum zweiten Quartal sollte der Kurs erneut anziehen.Für deutlich überbewertet hält dagegen UBS-Analyst David Mulholland die Aktie. Er lobt die Verkaufsaktivität zwar ebenfalls. Doch dies könne immer noch nicht verhindern, dass die Sparte im zweiten Quartal wohl wieder einen Verlust abwerfen wird. Analyst Thomas Becker (Commerzbank) zieht ein positives Fazit aus einer... ... mehr

 
29.05.17 14:05

ETFs: Diese Risiken bestehen bei ETFs!

Lieber Leser,in unserem ersten Beitrag zu den Exchange Traded Funds (ETF) sind wir auf die vermeintliche Blasenbildung in diesem Segment eingegangen. In Anbetracht dessen, dass die Anzahl der indexbasierten Fonds in den USA kürzlich die Anzahl an handelbaren Aktien überstiegen hat, gibt zu denken und verleitet zu der Annahme, dass es tatsächlich zu einer Blasenbildung im passiven Investment kommen könnte. Auch wenn die Befürchtung nicht außer Acht gelassen werden sollte, so hat die Anzahl an angebotenen „Produkten“ kaum Aussagekraft darüber, wie viel Kapital tatsächlich im ganzen Segment gebunden ist. Schaut man sich die Marktkapitalisierung der jeweiligen Fonds an, dann fällt auf, dass sich ca. 84 % des gesamten passiv investierten Kapitals in den hundert größten ETFs befinden. Bezogen auf den gesamten Indexfondsbereich bleiben damit ca. 96 % aller Produkte nach Marktkapitalisierung irrelevant. Wir wollen uns weiterhin die Risiken anschauen, die nicht das ganze System bedrohen... ... mehr

 
29.05.17 13:50

United Internet: Da ist das Übernahmeangebot!

Liebe Leser,der Plan liegt bereits seit Monatsmitte auf dem Tisch: United Internet will sich mit Drillisch zusammenschließen, etwas vereinfacht zusammengefasst im Rahmen einer Übernahme. Der Plan ist, dass United Internet zunächst die eigene Telekommunikations-Tochter an Drillisch verkauft und dafür mit Massen an neuen Drillisch-Aktien bezahlt wird und so die Mehrheit an Drillisch erhält. Zusätzlich macht United Internet den Drillisch-Aktionären ein Angebot, das sie nicht ablehnen können … ähm … ein Angebot in Höhe von 50 Euro in bar je Drillisch-Aktie. Am Freitag, dem 26. Mai, hat United Internet nun dazu das Angebot vorgelegt. Die Eckdaten dieses 87seitigen Dokuments: United Internet bietet 50 Euro je Drillisch-AktieDas Angebot beläuft sich auf exakt 50 Euro in bar je Drillisch-Aktie. Für die Annahme gibt es laut Angebot eine Frist vom Freitag, 26. Mai 2017, bis zum 23. Juni 2017, 24:00 Uhr Ortszeit Frankfurt am Main. Wer seine Drillisch-Aktien über dieses Angebot an United... ... mehr

 
29.05.17 13:35

Allianz: Diese Berichte bleiben nicht ohne Resonanz!

Lieber Leser,die kürzlich veröffentlichten Berichte zur Finanzsituation in der Versicherungsbranche (SFCR) hat für einige Resonanz bei den Aktienexperten gesorgt. So haben die Analysten ihre Einstufung für den Allianz-Titel bestätigt. Sie gehen davon aus, dass sich die Aktie gemäß dem Branchendurchschnitt entwickeln wird. Allzu viel Luft nach oben besteht ihrer Meinung nach auf dem aktuellen Kursniveau nicht mehr.Auch bei der US-Bank JPMorgan hat man sich die Berichte vorgenommen. Durch das Studium derselben könne man Aufschluss darüber erhalten, in welchen Sparten die Versicherer am profitabelsten wirtschaften, so Experte Michael Huttner. Insbesondere der Heimatmarkt der Allianz weise starke Zahlen aus. Analyst Philipp Häßler (Equinet) lässt noch einmal die Quartalszahlen Revue passieren. Der operative Gewinn habe über seinen Erwartungen gelegen. Nach den Kursgewinnen der letzten Wochen und Monate sah sich der Experte jedoch dazu gezwungen, seine Kaufempfehlung zurückzunehmen. Neue... ... mehr

 
29.05.17 13:20

Sanofi: Darum sind Anleger optimistisch!

Lieber Leser,das französische Pharmaunternehmen Sanofi hat kürzlich die Quartalsergebnisse veröffentlicht. Wir schauen kurz in die Zahlen, die Bewertung sowie die markttechnische Ausgangslage rein. Markttechnische AusgangslageDer Kurs der Sanofi-Aktie verzeichnete zwischen 1994-2001 einen steilen Anstieg von mehr als 1.175 %. In 2001 ist der Kurs jedoch in eine Art langfristige Seitwärtskonsolidierung übergegangen, die bis ins Jahr 2013 angedauert hat. Der Ausbruch aus dieser Phase wurde durch das Überschreiten der beiden langfristigen Wochendurchschnitte bereits in 2012 angekündigt.Seit dem Ausbruch aus der Konsolidierung hat sich der Wert auf 100 Euro je Aktie vorgewagt, was ca. 40 % ab dem Ausbruchsniveau sind. Seitdem (2015) hat der Kurs den Ausbruch wieder komplett an das Ausbruchsniveau korrigiert, ist jedoch darüber geblieben und nimmt nun erneuten Anlauf in Richtung 100 Euro je Aktie. Das ist durchaus als positiv zu bezeichnen und längerfristig stabile Kurse sind aus Sicht... ... mehr

 
29.05.17 13:05

Linde: Neuigkeiten in Bezug auf den Zusammenschluss!

Liebe Leser,es gibt Neuigkeiten von Linde in Bezug auf den geplanten Zusammenschluss mit dem US-Konkurrenten Praxair. Und zwar teilte Linde mit, dass die Verhandlungsteams beider Seiten eine „grundsätzliche Einigung über das Business Combination Agreement zu dem angestrebten Zusammenschluss unter Gleichen („Merger of Equals“) erzielt“ haben. Viel mehr an Details wurde dazu aber auch gar nicht mitgeteilt. Es gebe noch Risiken, hieß es, und zwar müssten noch die zuständigen Behörden zustimmen und auch die Hauptversammlung von Praxair. Zudem: Die Linde-Aktie reagierte positiv auf die „grundsätzliche Einigung“Zudem sei es notwendig, dass „mindestens 75% der Aktien von Linde“ das Umtauschangebot der Holding-Gesellschaft (auf diesem Weg soll der Zusammenschluss erfolgen) annehmen werden. Und es gab noch Wischiwaschi in der Mitteilung, demnach sei Voraussetzung noch die „Erfüllung weiterer Bedingungen“, was immer das auch bedeuten mag.Fakt ist: Der Kurs der Linde-Aktie reagierte positiv... ... mehr

 
29.05.17 12:50

Bertrandt: Ein Geschäftsjahr voller Unwägbarkeiten?

Lieber Leser,der Automobilzuliefer Bertrandt hat kürzlich zu einer Investorenveranstaltung gerufen, an der auch einige Aktienexperten teilgenommen haben. Analyst Björn Voss (Warburg Research) änderte an seiner Einschätzung des Titels jedoch nichts. Die Anleger sollten vorerst an der Seitenlinie bleiben. Bei Bertrandt habe man es derzeit mit einer Übergangsphase zu tun. Das Management hoffe zwar auf eine Besserung. Doch ob sich diese auch tatsächlich einstellt, ist seiner Meinung nach derzeit noch völlig offen.Analyst Christian Glowa (Hauck & Aufhäuser) hat auf die gekürzten Jahresziele reagiert und seine Kaufempfehlung für den Titel des Zulieferers gestrichen. Ebenso hat auch Michael Punzet (DZ Bank) reagiert. Von den Kennziffern des zweiten Quartals hat der Experte sich etwas mehr erhofft. Seine Prognosen kürzte er bis zum Jahr 2019. Auch Christoph Laskawi (Deutsche Bank) reagierte auf den gesenkten Ausblick entsprechend. Das Umfeld für Bertrandt bleibe herausfordernd. Neue... ... mehr

 
29.05.17 12:35

Barrick Gold, Kinross und Newmont Mining: Was sind Goldunzen-Äquivalente?

Lieber Leser,Gold- und andere Rohstoffproduzenten weisen in der Regel ihre Produktion in unterschiedlichen Angaben aus. So ist oft von Goldunzen zu lesen und manchmal von Goldunzen-Äquivalenten. Wir wollen der Sache kurz auf den Grund gehen, denn in einem Peer-Vergleich sind die Angaben wichtig, um nicht Birnen mit Äpfeln zu vergleichen, wenn es um die Produktion geht. Zum Grundverständnis sollte man wissen, dass Äquivalente als Angabe zumeist von Produzenten genutzt werden, die ihre Produktion über mehrere Metalle oder Rohstoffe diversifizieren. Goldunzen-Äquivalente beinhalten somit in der Regel die Produktion von Gold plus die Produktion von beispielsweise Silber, Kupfer und Zink, umgerechnet in den aktuellen Kurs der jeweiligen Ratio. Folgend ein Beispiel:Ein Unternehmen produziert 1.000 Unzen Gold und 40.000 Unzen Silber.Die Preise für Gold und Silber seien 1.300 US-Dollar und 20 US-Dollar je Unze. Die Gold-Silver-Ratio würde in diesem Beispiel 65 betragen. Umgerechnet würde... ... mehr

 
Treffer 1 bis 50 von 6902
<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>