Zocker-Special

Heiße Aktien mit großen Chancen!

Nur für kurze Zeit abrufbar!

Finanztrends

24.04.17 15:25

Daimler: Angeschlagen aber gut unterstützt!

Lieber Leser,wie im Chart unten ersichtlich hat es die Daimler-Aktie bereits vor einiger Zeit über den Korrekturtrend geschafft, allerdings hapert es noch an der Nachhaltigkeit. An fundamentalen Gründen kann es nicht liegen, denn die Ergebnisse können sich weiterhin im Gegensatz zu manch anderen Wettbewerbern sehen lassen. Es ist mehr die allgemeine Unsicherheit der Anleger, die aktuell generell über der Automobilbranche hängt. Man erwartet keine hohen Margen mehr von den Automobilbauern. Die Probleme, die deutsche Unternehmen dabei bekommen könnten wie etwa US-Importzölle oder dergleichen, kommen hinzu. Ausbruch bleibt intaktDennoch bleibt die Aktie auch aus der markttechnischen Perspektive gut unterstützt und womöglich kann die Erleichterungsrally im Anschluss an die Vorwahlrunde in Frankreich etwas mehr zur Nachhaltigkeit beim Ausbruch beitragen. Gut unterstützt bleibt die Aktie wie im Chart oben ersichtlich bis in den Bereich bei 60 Euro je Aktie. Hier laufen gleich mehrere... ... mehr

 
24.04.17 15:10

Cancom: Gute Performance!

Liebe Leser,die Cancom-Aktie hat in den letzten Monaten den Gesamtmarkt hinter sich lassen können. Beispiel 3-Monats-Performance: Diese liegt bei Cancom derzeit im Bereich +21%, während der DAX im gleichen Zeitraum weniger als 4% zulegen konnte. Und auf längere Zeiträume bezogen glänzt die Cancom-Aktie besonders: Die 5-Jahres-Performance liegt bei rund +344%! Doch derzeit tut sich die Aktie etwas mit dem Jahreshoch schwer – kein Wunder, denn in dem Bereich notierte das Papier auch schon im Sommer 2016. Hier verläuft also eine Widerstandszone, die es nachhaltig zu durchbrechen gilt, wenn neue Höchstkurse erreicht werden sollen. Cancom: Neue Zahlen stehen erst im Mai an Können denn die Fundamentaldaten Rückenwind geben? Dazu muss gesagt werden, dass erst für den 11. Mai 2017 die Veröffentlichung der Zahlen zum ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ansteht. Und die diesjährige ordentliche Hauptversammlung soll erst im Juni (20. Juni 2017) stattfinden. Im Rahmen der... ... mehr

 
24.04.17 14:55

Dow Jones – Ausbruch aus dem Korrekturtrend deutet weitere Stabilität an!

Lieber Leser,in der letzten Analyse zum Dow Jones Industrials Average Index, haben wir noch auf das interessante technische Setup in der Benchmark-Analyse zwischen dem Dow Jones Transportation sowie dem Dow Jones Industrials Index hingewiesen. Transportwerte gehörten in der vergangenen Woche noch zu den Gewinnersektoren, auch wenn die Woche insgesamt nur verhalten für US-Indizes gelaufen ist. Dieses Setup könnte nun auch durch den Dow Jones Industrials Average Index bestätigt werden. Ausbruch über den Korrekturtrend im FutureNach dem positiven Ausgang bei den Wahlen in Frankreich, eröffnen viele Futures-Märkte mit einem Up-Gap bzw. einer Erleichterungsrally. Dazu gehören auch US-Indizes Futures. Der Dow Jones Industrials Average Index Future kann damit am Montagmorgen die Korrekturtrendlinie überwinden. Er hat jedoch noch nicht darüber geschlossen und das wird in den nächsten Tagen wichtig sein. Der Korrekturtrend kann nach markttechnischen Kriterien als beendet gelten, sofern der... ... mehr

 
24.04.17 14:40

OMV: Wiederholt sich 2013?

Liebe Leser,klagen konnten die Aktionäre der österreichischen OMV in den letzten Monaten keineswegs. Von einem Hoch zum nächsten kletterte der Kurs des Ölmultis. Doch dies könnte bald vorbei sein, schaut man sich den Kursverlauf der OMV-Aktie längerfristig an. Denn das aktuelle Kursniveau bei knapp 40 Euro stellt gleichzeitig einen massiven Widerstand im Chartbild der Österreicher dar. Wie also weiter bei diesem Dividendentitel? OMV läuft besser als der ÖlpreisDie erste Antwort hat der Kurs vor einigen Handelstagen selber gegeben, als er erstmalig seit 2013 wieder an die Marke von 40 Euro heranlief. Dieses Mehrjahreshoch erwies sich erneut als unüberwindbar, der Kurs prallte postwendend nach unten ab und fiel um einige Prozentpunkte. Noch ist zwar nichts verloren, denn der steile Aufwärtstrend seit Sommer letzten Jahres ist nach wie vor intakt.Besonders aufmerksam sollten die Aktionäre von OMV dennoch sein. Denn als die Aktie das letzte Mal bei rund 40 Euro stand, kostete ein Barrel... ... mehr

 
24.04.17 14:25

General Motors: Welche Ergebnisse werden erwartet?

Lieber Leser,der größte Automobilhersteller aus den USA, General Motors, wird am 28. April die Zahlen für das erste Quartal 2017 veröffentlichen. Die Aktie hat im April 3,6 % verloren. Die Peers Ford und Fiat Chrysler haben in diesem Zeitraum jeweils 1,5 % und 6,5 % verloren. GM hat im Gegensatz zu den beiden Wettbewerbern allerdings einen Anstieg beim Absatz im ersten Quartal verzeichnet. Erster Ergebnisrückgang in Q4 2016Im vierten Quartal 2016 verzeichnete GM ein bereinigtes Ergebnis je Aktie in Höhe von 1,28 US-Dollar. Das war 8 % weniger als im Vorjahresquartal. Analysten hatten jedoch weitaus weniger Gewinn geschätzt, nämlich lediglich 1,17 US-Dollar je Aktie per Q4 2016. Dennoch war es das erste Quartal seit neun vorangehenden, das einen Ergebnisrückgang verzeichnete. Für das erste Quartal 2017 erwarten Analysten wieder einen Anstieg beim bereinigten Gewinn je Aktie. Dieser soll 1,45 US-Dollar je Aktie betragen und damit im Vergleich zum Vorjahr um 15 % höher liegen. Das... ... mehr

 
24.04.17 14:10

Daimler: Die nächsten Tage werden spannend!

Lieber Leser,in der Autobranche richten sich die Blicke derzeit nach China. Denn in der chinesischen Metropole Shanghai findet vom 21. bis 28. April die größte und wichtigste Automesse Asiens statt. Klar, dass da auch die deutschen Autobauer mit von der Partie sind und mit neuen Modellen um die Gunst der Kunden werben. Schließlich ist China der mit Abstand wichtigste Einzelmarkt der Welt. Auch aus Sicht des schwäbischen Autobauers Daimler ist der chinesische Markt von zentraler Bedeutung. Zur Branchenmesse hat der Mercedes-Benz-Hersteller seine neue leicht überarbeitete S-Klasse mitgebracht. Begleitet wurde die Vorstellung von einem klassischen Musik-Orchester. Ein weiteres Highlight war die Präsentation einer Studie für ein Modell der A-Klasse mit Stufenheck, futuristischen Leuchten und riesigen Felgen. Generell soll der Kompaktklasse in Zukunft mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden. Aktie in Nöten?Die Aktie von Daimler befindet sich seit Ende März auf dem Weg nach unten. Seither... ... mehr

 
24.04.17 13:55

BB Biotech: Schönes Quartalsergebnis!

Liebe Leser,und es geht weiter mit frischen Quartalszahlen – für das erste Vierteljahr 2017: BB Biotech meldete ein „erfreuliches Quartalsergebnis“, so der O-Ton des Unternehmens. Man habe einen Reingewinn von 375 Mio. Schweizer Franken erzielt. Oha! Nach einem Verlust von sage und schreibe 802,1 Mio. CHF in 2016 sieht das doch in der Tat „erfreulich“ aus. Bekanntlich hängt Gewinn bzw. Verlust von BB Biotech von der Entwicklung der im eigenen Portfolio gehaltenen Positionen ab. Dabei setzt das Unternehmen laut eigenen Angaben auf gewisse Kern-Investments. Konkret sind das Incyte, Celgene und Actelion. Im ersten Quartal wurden da teilweise Gewinne mitgenommen, so BB Biotech, und in mittelgroße Unternehmen der Branche gesteckt. Das war offensichtlich eine erfolgreiche Vorgehensweise. BB Biotech: Dividendenrendite soll im Bereich 5% liegenDenn im ersten Quartal betrug die Rendite bei diesen Beteiligungen insgesamt 7,7% in CHF bzw. 7,1% in Euro. Daraus ergab sich der genannte Reingewinn... ... mehr

 
24.04.17 13:40

Nikkei – Up-Gap, geht der Trend nun weiter?

Lieber Leser,mit dem Ausgang der Wahlen in Frankreich kann sich auch das Währungspaar USD/JPY wieder erholen, was so viel bedeutet, dass der japanische Yen gegen den US-Dollar erneut abgewertet hat. Aktuell notiert das Währungspaar wieder oberhalb des relevanten Preisbereichs bei 110 japanische Yen je US-Dollar. Um den aktuellen Abwärtstrend im Währungspaar aus der markttechnischen Perspektive in Frage zu stellen, sollten zunächst Kurse oberhalb von 112 Yen je US-Dollar und dann nach Möglichkeit 113 Yen je US-Dollar erreicht werden. Nikkei Entwicklung hängt weiterhin maßgeblich vom Yen abDer Nikkei-Index schafft es in Folge der Erholung im USD/JPY-Währungspaar in die zuvor unterschrittene Konsolidierungszone, die einen Kursbereich zwischen 18.625-18.715 Punkten umfasst. Der 100-Wochendurchschnitt hat damit als Unterstützung im Kursbereich bei 18.100 Punkten (Future) vorerst halten können. Damit ist der Aufwärtstrend aber noch nicht besiegelt. Wie es weiter geht im Nikkei-Index, wird... ... mehr

 
24.04.17 13:25

Stada: Was sagen die Analysten zu der Übernahmeofferte?

Lieber Leser,vor zwei Wochen hat die Nachricht einer Übernahmeofferte bei Stada für ein deutliches Kursplus gesorgt, das bis heute anhält. Da nimmt es nicht Wunder, dass sich auch die Aktienanalysten mit dem Angebot der Investoren Bain Capital und Cinven auseinandergesetzt haben.Analyst Thomas Maul (DZ Bank) sieht seine Annahmen zwar von dem Angebot übertroffen, rät den Anlegern aber wegen der Mindestschwelle von 75 Prozent und anderen Risiken, ihre Gewinne einzustreichen und die Positionen abzubauen.Thorsten Strauß (NordLB) rät den Aktionären, das Kaufangebot anzunehmen. Es sei denn, der Kurs des Titels klettert noch über die entscheidende Marke von 66 Euro. Er hält es für unwahrscheinlich, dass noch ein anderer Interessent auftaucht, der einen höheren Preis bietet. Dies sieht Analyst Ulrich Huwald (Warburg Research) ähnlich. Den Anlegern rät er von übereilten Verkäufen ab, weil sie damit auch auf die Dividende verzichten.Neue Analystenempfehlungen im Überblick(Analyst: Einstufung... ... mehr

 
24.04.17 13:10

SLM Solutions: Die Meinungen driften auseinander!

Lieber Leser,nachdem die endgültigen Zahlen des Geschäftsjahres 2016 vom Hersteller von 3D-Druckern Solutions vorliegen, sind in diesem Monat bereits vier neue Aktienempfehlungen erschienen. Die Meinungen gehen dabei jedoch sehr stark auseinander.Für deutlich überbewertet hält Analyst Adiran Pehl (Commerzbank) diesen Titel. Er rät den investierten Anlegern dringend dazu, Positionen abzubauen. Er zeigte sich enttäuscht vom operativen Gewinn des Schlussquartals. Das Potenzial werde seiner Meinung nach vom Markt deutlich überschätzt.Analyst Cengiz Sen (Eyuinet) schätzt die Lage ähnlich ein. Das Management von SLM habe die Ziele wie erwartet bestätigt. Die guten Aussichten sind nach Meinung von Sen jedoch bereits im aktuellen Kursniveau reflektiert. Weitere Luft nach oben bestehe beim Kurs daher nicht mehr, eher im Gegenteil.Ganz anders liest sich die Studie von Uwe Schupp (Deutsche Bank), der der 3D-Branche großes Wachstumspotenzial attestiert. Auch Philip Saliba (HSBC) äußert sich in... ... mehr

 
24.04.17 12:59

aap Implantate: Guter Jahresauftakt!

Liebe Leser,aap Implantate startet mit reichlich Schwung ins neue Geschäftsjahr. Im Auftaktquartal konnte das Unternehmen einen Umsatzzuwachs von 23 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnen. Insbesondere das Trauma-Segment beschert der Aktiengesellschaft überdurchschnittliche Einnahmen. Die Strategie, sich auf diesen Bereich zunehmend zu fokussieren, scheint also aufzugehen.Ein Plus von 30 %Zwischen Januar und März verzeichnete aap Einnahmen von insgesamt 3,1 Mio. Euro. Im Vorjahr waren es zum gleichen Zeitpunkt 2,5 Mio. Euro. Den größten Anteil am Umsatz nimmt dabei der Trauma-Bereich mit 2,9 Mio. Euro ein. Dort betrug der Zuwachs zum 1. Quartal 2016 glatte 30 %. In der Summe übertraf das Unternehmen damit seine eigenen Zielvorgaben (1,8 bis 2,8 Mio. Euro) – sehr erfreulich.Dabei profitierte die Medizintechnik-Firma von positiven Marktentwicklungen in Europa und Nordamerika. Bekanntlich will aap seinen Vertrieb verstärkt auf diese Absatzmärkte konzentrieren und konnte... ... mehr

 
24.04.17 12:55

Siltronic: Hat sich das Blatt gewendet?

Lieber Leser,drei Aktienanalysen sind in den letzten vier Wochen zum Titel des Wafer-Herstellers Siltronic erschienen, die das Kursziel allesamt nach oben korrigiert haben. Dies lässt aufhorchen, denn zuvor war die Meinung der Experten eindeutig die, dass die Aktie überbewertet wird. Doch nun scheint sich das Blatt gewendet zu haben.Thomas Becker (Commerzbank) geht nun von einem etwas höheren operativen Gewinn aus. Er meint, dass im ersten Halbjahr die Nachfrage wahrscheinlich nicht ganz durch das Angebot gedeckt werde, weswegen die Preise stabil bleiben sollten. Dies wird von Martin Jungfleisch (Kepler Cheuvreux) ähnlich eingeschätzt. Aufgrund des attraktiven Chance-Risiko-Verhältnisses sollten Anleger weiter Positionen zukaufen. Die Aktie besitze nun wieder Potenzial.Analyst Achal Sultania (Credit Suisse) geht ebenso wie Becker von höheren operativen Gewinnen aus, und das nicht nur in diesem, sondern auch im kommenden Jahr. Auch die Umsätze dürften steigen. Das Verhältnis von... ... mehr

 
24.04.17 12:50

Xing: Wichtige Hürde erneut überschritten

Lieber Leser,Xing ist in diesen Tagen ein Modewert an den Finanzmärkten. Erst am letzten Handelstag der abgelaufenen Woche schaffte der Titel ein neues Allzeithoch und ging mit 201,25 Euro aus dem Handel. Damit sehen technische und charttechnische Analysten weitere Luft nach oben. Das nächste Kursziel könnte demnach sogar in der Nähe von 250 Euro liegen, einer runden Kursmarke. Ähnlich optimistisch scheinen Bankanalysten. Denn immerhin 75 % der Experten sehen in der Aktie einen „Kauf“, 25 % „Halten“. Niemand verkauft.Xing: Aufwärtstrend starkFestzuhalten bleibt, dass der Aufwärtstrend sich durch die jüngste Entwicklung noch einmal verstärkt hat. Xing konnte mit 200 Euro eine wichtige Hürde überkreuzen, die Charttechniker als Barriere bezeichneten. Zudem sind die laufenden technischen Aufwärtstrends noch ausbaufähig. Der Vorsprung auf den GD200 beträgt knapp 10 %. Dies gilt als „gut“, aber nicht ausgereizt. Die Aktie ist derzeit nicht überkauft, meinen technische Analysten.Auch die... ... mehr

 
24.04.17 12:45

Vossloh: Übernehmen nun die Bären das Kommando?

Lieber Leser,Spannung um Vossloh: Die Aktie setzte zuletzt etwas zurück. In den beiden vergangenen Wochen ging es rund 2 % abwärts. Im zurückliegenden Monat beträgt das Minus sogar 4 %. Dabei hat die Aktie aus Sicht der technischen Analyse den laufenden Aufwärtstrend zwar verteidigt, läuft allerdings Gefahr, aus dem Hausse-Modus auszuscheiden. Nur noch 30 % aller Bankanalysten empfehlen derzeit die Aktie zum Kauf. 15 % sind bereit, den Wert zu „verkaufen“.Vossloh: Denkbar knapper AufwärtstrendDie Aktie hat durch den Rücksetzer in den vergangenen Sitzungen in kürzerfristigen Zeiträumen das Signal für einen Aufwärtstrend unterkreuzt. Damit beträgt der Rückstand auf den GD100 derzeit gut 2 %. Der Abstand zum GD50 weitete sich indes schon auf 4 % aus. Und selbst der GD38 ist jetzt 4 % entfernt. Andererseits ist der langfristige Aufwärtstrend formal noch intakt.Vossloh hat noch einen Vorsprung von 1,4 % auf den GD200. Damit ist der formale Aufwärtstrend nicht beendet worden, könnte... ... mehr

 
24.04.17 12:40

WashTec: Anschallen! Rallye könnte nun erneut Fahrt aufnehmen

Lieber Leser,in den vergangenen Handelstagen hat die Aktie von WashTec beeindruckende Signale gesetzt. Trotz des jüngsten Rückgangs über insgesamt vier Handelstage sind die Aussichten bestens. Das Allzeithoch vom 10. April bei 65,90 Euro bleibt mit einem Abstand von knapp 5 % in Sichtweite. Charttechnische und technische Analysten zeigen sich optimistisch zum weiteren Kursverlauf.Aufwärtstrend unverkennbarDie Aktie ist im langfristigen Aufwärtstrend. Seit Jahresanfang hat der Kurs um gut 27 % zugelegt. Schon dies zeigt die Richtung an. In den Handelssitzungen des vergangenen Monats hat WashTec beeindruckende 13 % zugelegt. Dies unterstreicht den ohnehin messbaren technischen Aufwärtstrend. Denn WashTec hat auf den GD200 noch immer knapp 30 % Vorsprung. Zudem sind auch die Trendsignale in allen anderen zeitlichen Dimensionen auf grün geschaltet. Die Aktie hat auf den GD100 noch immer 13 % Vorsprung.Bankanalysten sind insgesamt positiv gestimmt. 45 % stufen den Wert als „Kauf“ ein. 55... ... mehr

 
24.04.17 12:30

Vonovia: Starke Signale

Lieber Leser,in den zurückliegenden Handelstagen ist die Aktie von Vonovia etwas zurückgekommen. Binnen Wochenfrist hat die Aktie gut 3 % nachgegeben. Dennoch bleibt bezogen auf die beiden vergangenen Wochen ein nur minimales Minus. Im letzten Monat hat der Wert sogar ein Plus von 2,5 % erwirtschaftet. Deshalb bleibt insgesamt ein positiver Ausblick der technischen Analysten. Fundamental orientierte Analysten verweisen sogar darauf, dass der Immobilienboom in Deutschland weiter gehen könnte. Doch auch hier gibt es unterschiedliche Analysen.Vonovia im langfristigen AufwärtstrendTrotz des jüngsten Kursrücksetzer ist die Aktie von Vonovia dennoch im langfristigen Aufwärtstrend geblieben. Immerhin konnte der Kurs seinen Vorsprung auf den GD200 noch knapp verteidigen. Jetzt bestehen 2 % Distanz. Mittelfristig ist die Aktie ebenfalls im Aufwärtstrend, da der GD100 um etwa 5 % distanziert wurde.Lediglich in den kurzfristigen Zeiträumen muss Vonovia derzeit um den Aufwärtstrend bangen.... ... mehr

 
24.04.17 12:25

Wacker Chemie: Preisdruck von allen Seiten?

Lieber Leser,beim Blick auf die zuletzt erschienen Empfehlungen zur Aktie des Chemiekonzerns Wacker fällt auf, dass die Kursziele bis auf eine Ausnahme allesamt über dem aktuellen Kursniveau liegen.Analyst Gurpreet Gujral (Macquarie) ist der Meinung, dass der Markt den Preisdruck des Sektors nicht hinreichend berücksichtigt. Optimistischer wird die Lage von Analystin Nizla Naizer (Deutsche Bank) eingeschätzt. Am 27.4. werden die Zahlen aus dem ersten Quartal bekanntgegeben. Die Expertin geht von einem starken Jahresstart aus. Problematisch seien jedoch immer noch die hohen Preise für Rohstoffe.Doch nicht nur im Chemiesektor, auch bei der Herstellung von Silizium-Wafern ist Wacker aktiv, wie Analyst Chetan Udeshi (JPMorgan) betont. Es droht seiner Meinung nach jedoch ein weiterer Preisverfall im Bereich Polysilicon. Analyst Sean McLoughlin (HSBC) thematisiert den Verkauf von Anteilen am Wafer-Produzenten Siltronic. Wacker habe den Zeitpunkt des Verkaufs richtig gewählt. Doch auch er... ... mehr

 
24.04.17 12:20

Volkswagen: Neue Irritationen dämpfen die Stimmung!

Lieber Leser,Volkswagen ist in den vergangenen Tagen erneut in die Schlagzeilen geraten. Das Unternehmen hatte jüngst zwar vermeldet, dass das operative Ergebnis im 1. Quartal besser war als vom Markt erwartet. Dennoch reißen die Diskussionen um neue Erkenntnisse im Abgasskandal kaum ab. Unabhängig davon konzentrieren sich Analysten auf die fundamentale Bewertung. Das Ergebnis ist eindeutig: 100 % aller Bankanalysten empfehlen die Aktie zum „Kauf“.Volkswagen: Aufwärtstrend eindeutigVolkswagen ist auch aus Sicht technischer Analysten attraktiv. Immerhin befindet sich der Kurs objektiv im langfristigen Aufwärtstrend. Maßstab ist der GD200 für die durchschnittliche Kursentwicklung der vergangenen 200 Tage. Der Vorsprung auf den GD200 schrumpfte indes auf 4 %. In den mittelfristigen Zeiträumen unterkreuzte die Aktie ihr Aufwärtstrendsignal sogar.Deshalb stehen wichtige Entscheidungen an. Charttechniker können darauf verweisen, dass die Notierungen bei 140 Euro eine bedeutende... ... mehr

 
24.04.17 12:10

ThyssenKrupp: Klassiker verliert Halt

Lieber Leser,ThyssenKrupp stand derzeit im Fokus der Medien. Das Traditionsunternehmen steht im Verdacht, den angekündigten Personalabbau noch weiter voranzutreiben. Zudem geriet die gesamte deutsche Stahlbranche unter Druck. Deshalb ist die Stimmung gedrückt, sodass auch das Kursminus von gut 4 % binnen zweiter Wochen nicht überraschend ist. Technische Analysten sehen das Risiko weiter sinkender Notierungen.ThyssenKrupp: Abwärtstrend eingeläutetEin Signal für diese Diagnose ist der GD200, an dem sich die langfristigen Trends ablesen lassen. Derzeit notiert ThyssenKrupp gut 2,3 % unterhalb des Signals. Damit befindet sich die Aktie im langfristigen Baisse-Modus. Zudem ist auch der GD100 für das Verhalten in den vergangenen 100 Tagen höher als der Kurs selbst. 6,5 % fehlen bis zu einem Trendwechsel. Dasselbe Bild ergibt sich für die kürzerfristigen Trendsignale.Daher ist auch die Meinung von Charttechnikern maßgeblich. Diese sehen bei 21 Euro eine wichtige Unterstützung, die nun... ... mehr

 
24.04.17 12:05

VTG: Lässt die Gewinndynamik nach?

Lieber Leser,bei der VTG AG handelt es sich um einen Unternehmen für Schienenlogistik mit den Spezialgebieten Kesselwagen sowie Großraumgüter- und Flachwagen. Die Fahrzeugflotte kommt dabei nicht nur in Europa, sondern auch in Asien, Russland und Nordamerika zum Einsatz. Das Management hat für das laufende Jahr ein moderates Wachstum beim operativen Ergebnis prognostiziert. Vier unterschiedliche Aktienanalysen haben sich in diesem Monat bereits des Themas angenommen.Philip Saliba (HSBC) hat seine Kaufempfehlung zwar gestrichen, sieht das Kursziel aber noch deutlich über dem aktuellen Niveau. Der Experte sagt steigende Investitionskosten voraus. Die Gewinndynamik aus dem Vorjahr dürfte nun etwas nachlassen. Ähnlicher Meinung ist Christian Cohrs (Warburg Research), der sein „Kaufen“-Votum jedoch beibehält.Adrian Pehl (Commerzbank) bleibt unterdessen bei seiner neutralen Einschätzung. Der Ausblick des Managements liege im Rahmen der Erwartungen. Die angekündigten Investitionen... ... mehr

 
24.04.17 12:00

Stada: Jetzt geht es aufwärts

Lieber Leser,einer der Favoriten der Finanzmärkte ist in den vergangenen Wochen die Aktie von Stada gewesen. 11 % Plus auf Basis der letzten 10 Handelstage führten zu einem neuen Rekordhoch. Das könnte jetzt der Startschuss für eine weitere massive Hausse sein, mutmaßen technische Analysten. Ein Grund könnte aus Sicht von fundamentalen Analysten die Übernahmeofferte von Bain und Cinven sein. Hier geht es um ein Übernahmeangebot in Höhe von 5,3 Milliarden Euro. Den Spekulationen über weitere steigende Kaufkurse ist damit Tür und Tor geöffnet, meinen die Fundamentalisten.Stada: Deutlicher AufwärtstrendTechnische Analysten beschränken sich auf die Analyse der technischen Indikatoren. Dabei verweisen sie darauf, dass das Allzeithoch 64,64 Euro vom 13. April nur wenige Cent entfernt ist. Darüber hätte die Aktie freie Fahrt für neue Rekorde. Zudem würde dieser Aufwärtsmarsch unterstützt durch klare Aufwärtstrends. Die Aktie befindet sich im langfristigen Aufwärtstrend, da der GD200 mit 28... ... mehr

 
24.04.17 11:50

Telefonica Deutschland: Massiver Aufwärtstrend unterbrochen

Lieber Leser,Telefonica Deutschland musste in den vergangenen Handelstagen einen weiteren Rücksetzer hinnehmen. Damit summiert sich das Minus der zurückliegenden beiden Wochen auf 6 %. Dennoch liegt die Aktie seit Jahresbeginn immerhin noch mit 8 % vorne. Zudem läuft der Kurs im klaren Aufwärtstrend, wie technische Analysten versichern. Telefonica Deutschland hat demnach trotz des Rücksetzers um fast 2 % am zurückliegenden Freitag noch beste Chancen.Telefonica Deutschland: Aufwärtstrend bleibt intaktDies bemisst sich an den Trendindikatoren, die den gleitenden Kursdurchschnitt verschiedener Zeitabschnitte abbilden. Der bedeutendste Signalgeber ist der GD200 für die vergangenen 200 Tage. Das Signal hat derzeit immer noch einen Abstand von 12 % zum Aktienkurs, womit sich ein klarer Aufwärtstrend diagnostizieren lässt. Zudem ist auch der GD100 für die 100-Tage-Analyse noch deutliche 6 % vom Kurs entfernt.Allerdings haben etwa 30 % aller Bankanalysten Telefonica Deutschland als... ... mehr

 
24.04.17 11:40

Symrise: Starkes Signal

Lieber Leser,Symrise hat derzeit kurzfristig die Investoren nicht auf seiner Seite gehabt. Zum Wochenausklang gab die Aktie minimal nach. Dennoch sind die Aussichten durch die jüngste Kursentwicklung ausgezeichnet, meinen technisch orientierte Analysten. Denn Symrise konnte in den vergangenen vier Wochen immerhin ein Plus von knapp 3 % verzeichnen und seit Jahresanfang ein Plus von 7,5 % verbuchen. Dabei hat die Aktie technisch sehr bedeutende Zeichen gesetzt und immerhin 50 % aller Bankanalysten davon überzeugt, ein „Kauf“ zu sein.Symrise im klaren AufwärtstrendDer Optimismus stützt sich auf den Umstand, dass Symrise sich im technischen Aufwärtstrend befindet. Dieser Hausse-Modus findet sich in allen zeitlichen Analysephasen. Dabei hat die Aktie den GD20, den GD38, den GD50, den GD100 sowie den GD200 jeweils um einige Prozentpunkte hinter sich gelassen. Der Aufwärtstrend in allen Zeiträumen ist damit noch nicht „sicher“, dennoch deutlich.Dabei kann die Aktie bei einem weiteren... ... mehr

 
24.04.17 11:36

Aurelius: Diese Zahlen schmerzen jetzt umso mehr

Liebe Leser,in den Zeiten vor der Short-Attacke, als der Kurs von Aurelius noch fleißig kletterte, erwies sich das Aktienrückkaufprogramm des Unternehmens als einer der Kurstreiber. An diesem Programm hat man bis dato unbeirrt festgehalten. Verbirgt sich dahinter der entscheidende Kaufimpuls, um den Kurs wiederzubeleben?Großer Aktienrückkauf seit OktoberIch sehe da leider keine realistische Chance. Überspitzt formuliert hat der Vorstand sogar zu teuer hinzugekauft. Aber dies kann man ihm natürlich nicht zum Vorwurf machen, da er die massive Short-Attacke nicht vorhersehen konnte. Das Unternehmen hat am heutigen Montag die insgesamt 27. Meldung zum Rückkauf veröffentlicht. Demnach haben wir folgenden Stand:Zwischen 18.4. und 21.4. hat das Unternehmen nochmals Papiere im Wert von rund 92.000 Euro erworben. Bis zum 31. März hatte das Volumen bereits die Marke von 25 Mio. Euro überschritten. Mit anderen Worten: Es dürfte allmählich am Ende angelangt sein. Dazu muss ich nochmals auf die... ... mehr

 
24.04.17 11:35

US-Aktien: Dieser Sektor hat es in sich!

Lieber Leser,die US-Berichtssaison ist erneut in vollem Gange. Wir schauen uns daher in der Regel an, wie viele Unternehmen, die im breit gefassten S&P 500 Index notieren, die Schätzungen übertreffen. Das nennt man im Fachjargon auch die Beat-Rate.Die Beat-Rate kann ein aufschlussreicher Indikator für weiter steigende Kurse sein. Denn wenn ein Großteil der Analystenschätzungen übertroffen wird, tendieren Aktien in der Regel zur Stabilität. Allerdings ist es noch etwas zu früh, um die Beat-Rate für die aktuelle Berichtssaison zu betrachten. Wir schauen uns daher die Beat-Rate für zwei einzelne Sektoren an und vergleichen diese mit der aktuellen Beat-Rate für den S&P 500 Index.Tech-Sektor vs. Industrie-SektorDie aktuelle durchschnittliche (gleitende 3-Monate) Beat-Rate für den S&P 500 Index liegt bei 60 %. Was so viel heisst, dass ca. 60 % aller im Index notierten Werte die Analysteneinschätzungen zuletzt im Schnitt übertroffen haben. Wichtig hierbei ist die Tendenz. Diese... ... mehr

 
24.04.17 11:30

RTL Group: Aufwärtstrend auf der Kippe

Lieber Leser,RTL Group musste in den vergangenen Handelstagen ein Minus von annähernd 3 % verkraften. Dabei rutschte die Aktie aus Sicht kurzfristig orientierter technischer Analysten in den Abwärtstrend. Dennoch hat der Titel langfristig noch beste Chancen, denn der Aufwärtstrend blieb aktuell intakt. Die Kursrichtung jedoch scheint bei Bankanalysten umstritten. In seltener Einigkeit stufen 75 % dre Bankanalysten den Wert als „Halt“ ein. Lediglich 25 % haben die Einschätzung „Kaufen“ auf ihrem Kurszettel.RTL Group: Langfristiger Aufwärtstrend noch intaktNoch ist der langfristige Aufwärtstrend, der sich am GD200 messen lässt, formal intakt. Der Vorsprung auf den Maßstab, die 200-Tage-Linie, beträgt aktuell ungefähr 2 %. Der knappe Vorsprung deutet an, dass die Kursentwicklung schnell drehen könnte. Deshalb ist auch die Analyse der kurzfristigen Trendsignale wichtig. Danach ist RTL Group bereits im Abwärtstrend.Die jüngsten Kursrücksetzer haben den Wert unter den GD20 sowie den GD38... ... mehr

 
24.04.17 11:20

Rheinmetall: Aktie für weiteren Aufwärtsmarsch gerüstet

Lieber Leser,sehr stark präsentierte sich zuletzt die Aktie von Rheinmetall. Hier ging es zum Wochenschluss noch einmal auf ein neues Allzeithoch nach oben. Die Aktie beendete den Handel bei einem Schlusskurs von 82,24 Euro. Dies ist ein Signal für weiter kletternde Kurse, meinen technische und charttechnische Analysten. Die Luft nach oben ist frei. Das nächste Kursziel sei nach etwa 13 % Zuschlag binnen eines Monats bei etwa 90 Euro anzusiedeln.Rheinmetall: Mustergültiger AufwärtstrendDer laufende Aufwärtstrend gilt aus technischer Sicht als mustergültig. Denn die Aktie marschierte etwa 22 % vom GD200 weg. Dies ist der Trendindikator für die langfristige Analyse. Dabei konnte auch der GD100 für die Diagnose des mittelfristigen Trends immerhin um 16 % distanziert werden. Auf die kurzfristigen Trendsignale, also auf den GD20, den GD38 sowie den GD50 hat die Aktie derzeit einen Vorsprung von 4 % bis 9 %.Somit bestätigt sich die charttechnische Sichtweise, die derzeit einen Anstieg... ... mehr

 
24.04.17 11:10

Südzucker: Boden gefunden?

Lieber Leser,Südzucker konnte zum Ende der vergangenen Woche mit einem minimalen Plus wieder einen Boden einziehen und die jüngste ungünstige Kursentwicklung bremsen. Damit entsteht ein kleiner Hoffnungsschimmer, nachdem die Signale zuvor auf fallende Kurse gedeutet hatten. Bankanalysten sind bei der Aktie offensichtlich spektischer als derzeit für viele andere Titel üblich. Denn immerhin haben 35 % aller Experten den Titel auf „Verkaufen“ gestellt, während nur 20 % darin einen „Kauf“ sehen.Südzucker: Im klaren AbwärtstrendIn dieser Situation melden sich besonders die technischen Analysten zu Wort. Hier sind die Trendindikatoren der verschiedenen zeitlichen Phasen maßgeblich für die Einstufung des Trendverhaltens. Die Aktie konnte in den vergangenen Wochen bei einem Minus von 10 % binnen eines Monats den Sturz in den Abwärtstrend nicht verhehlen.Südzucker ist derzeit deutliche 9 % vom GD200 entfernt, der maßgeblich für die Diagnose eines langfristigen Abwärtstrends ist. Auch auf den... ... mehr

 
24.04.17 11:05

Öl – Spekulanten verringern Shorts und Longs!

Lieber Leser,Terminmarktdaten für Öl zeigen per letzte Woche erneut einen Aufbau bei den Nettolong-Positionen der großen Spekulanten. Insgesamt ist die Netto-Position um 6.840 Kontrakte angestiegen, was den zweiten wöchentlichen Anstieg in Folge seit Beginn des aktuellen Anstieges zu Anfang April darstellt. Die Gesamtposition beziffert sich aktuell auf 443.883 Kontrakte, nach 408.382 Kontrakten zu Anfang April. Das ist ein Anstieg der Nettolong-Position um 8,7 % für den besagten Zeitraum. Schauen wir etwas tiefer in die Daten.Bullen und Bären weiterhin skeptisch zu Gunsten der BullenPer letzte Woche Dienstag haben große Spekulanten 8.103 Long-Kontrakte geschlossen und 14.943 neue Short-Kontrakt abgebaut. Es wurden keine Long-Kontrakte eröffnet. Ein gleichzeitig starker Anstieg in neuen Longs und Abbau bei den Shorts wäre unserer Meinung nach ein besseres Signal gewesen. Das Lager der Bullen ist demnach von steigenden Preisen nicht überzeugt, während das Lager der Bären auch nicht... ... mehr

 
24.04.17 11:00

Ströer setzt tolles Ausrufezeichen

Lieber Leser,Ströer ist zuletzt wieder in den Aufwärtstrend eingeschwenkt. Die Aktie konnte in den zurückliegenden Handelstagen zwar nur 2 % zulegen, damit aber ein wichtiges technisches Signal setzen. Die kurzfristigen Aufwärtstrends sind jetzt ebenfalls bestätigt, sodass technisch orientierte Analysten mit einem starken Aufwärtsmarsch rechnen. Dabei nehmen sowohl die technischen wie auch die charttechnischen Spezialisten zwei neue Hochs ins Auge.Ströer: Vor neuem TopwertStröer konnte in den zurückliegenden Handelstagen auf Basis des laufenden Aufwärtstrends immerhin das 12-Monats-Hoch vom 3. April wieder ins Visier nehmen. Nach dem starken Handelstag zum Ende der vergangenen Woche fehlen der Aktie nur noch 1,5 %, um ein neues 1-Jahres-Top zu markieren. Dies wäre aus Sicht der technischen Analysten ein positives Signal. Doch damit rückt auch das Allzeithoch vom 10. November 2015 auf die Agenda.Bis dahin fehlen derzeit 18 %. Das ist eine überschaubare Distanz, wenn der Aufwärtstrend... ... mehr

 
24.04.17 10:50

Siemens: Dies gilt als Signal für die innere Stärke des Titels!

Lieber Leser,Siemens musste zuletzt minimale Rücksetzer hinnehmen, nachdem die Aktie vorab von einem Hoch zum nächsten geklettert ist. Deshalb bescheinigen charttechnische und technische Analysten dem Unternehmen mit der Notierung im Dax weiteres Aufwärtspotenzial. Dies sehen Bankanalysten etwas anders. Lediglich 40 % aller Experten räumen der Aktie die Bewertung „Kaufen“ ein. 50 % empfehlen, den Titel zu „halten“, während 10 % „verkaufen“. Dabei stützt sich die Aktie auf einen langfristig mächtigen Aufwärtstrend.Siemens auf dem Weg zum nächsten AllzeithochDie Aktie schaffte erst am 4. April mit 128,69 Euro ein neues Allzeithoch. Dies gilt als Signal für die innere Stärke des Titels, der auch anhand anderer Indikatoren derzeit einen starken Aufwärtstrend eingeleitet hat. Die Aktie hat den GD200 als Signalgeber für die langfristigen Aufwärtstrends immerhin um 12 % distanziert. Jüngst wurde auch der GD38 für die kürzerfristigen Trends zurückerobert.Allerdings könnte die Aktie gerade... ... mehr

 
24.04.17 10:40

RWE: Aufwärtstrend bleibt deutlich

Lieber Leser,RWE konnte in den jüngsten Sitzungen an den Börsen nicht sämtliche Skeptiker überzeugen und musste im laufenden Aufwärtsmarsch einen kleinen Rücksetzer hinnehmen. Immerhin fielen die Kurse binnen Wochenfrist um deutliche 4,8 %. Dennoch bleibt der Aufwärtstrend aus Sicht der technischen Analysten intakt. Die Bewertung bei fundamentalen Analysten hat sich angesichts von 45 % Kaufempfehlungen bei Bankexperten kaum geändert. Nur 5 % empfehlen derzeit den „Verkauf“.RWE im AufwärtstrendRWE setzte zuletzt einige technische Hochpunkte, die unter technischen Analysten immer noch den positiven Eindruck unterstreichen. So konnte die Aktie am 11. April ein neues 6-Monats-Hoch bei 15,81 Euro erobern. Damit wurde auch am 12-Monats-Top 15,92 Euro vom 26. Juli 2016 gekratzt, sodass die Aktie ordentlich Potenzial aufbaute. Technische und charttechnische Analysten erwarten bei weiteren Kursgewinnen über diese Hürden hinaus Luft bis zu mindestens 20 Euro.Dabei wird der Kurs durch die... ... mehr

 
24.04.17 10:35

Gold – Spekulanten erhöhen weiter Longs!

Lieber Leser,Terminmarktdaten für Gold, zeigen per letzte Woche erneut einen Aufbau bei den Nettolong-Positionen der großen Spekulanten. Insgesamt ist die Netto-Position um 23.102 Kontrakte angestiegen, was den höchsten wöchentlichen Wert seit Beginn des aktuellen Anstieges im März darstellt. Die Gesamtposition beziffert sich aktuell auf 195.768 Kontrakte, nach 106.038 Kontrakten im März. Das ist ein Anstieg der Nettolong-Position um 84 % für den besagten Zeitraum. Schauen wir etwas tiefer in die Daten.Bären noch nicht ganz kapituliertPer letzte Woche Dienstag haben große Spekulanten 26.307 neue Long-Kontrakte eröffnet und 3.205 neue Short-Kontrakt aufgebaut. Es wurden keine Short-Kontrakte aufgelöst. Ein gleichzeitig starker Anstieg in neuen Longs und Abbau bei den Shorts wäre unserer Meinung nach ein besseres Signal gewesen. Das Lager der Bären hat also noch nicht ganz kapituliert. Der Goldpreis ist in der vergangenen Woche am relevanten Widerstand bei 1.300 US-Dollar je Feinunze... ... mehr

 
24.04.17 10:30

Rocket Internet: Nächste Turnaround-Chance

Lieber Leser,Rocket Internet ist in den zurückliegenden Handelstagen wieder deutlich stärker geworden. Nachdem die Aktie seit Jahresanfang um mehr als 16 % nachgegeben hatte, ging es jetzt wieder aufwärts. Gerade zum Ende der vergangenen Woche gewährten die Händler der Aktie einen Aufschlag von über 2 %. Damit konnte Rocket Internet auch aus Sicht der technischen Analysten einen bedeutenden Zugewinn erzielen.Rocket Internet: Aufwärtstrend in SichtweiteFormal hat Rocket Internet damit sowohl den GD20 als auch den GD38 zurückerobert. Dies sind die Trendindikatoren für die kurzfristige Trendanalyse. Dabei schaffte Rocket Internet auch eine Annäherung an die mittel- und längerfristigen Signalgeber. Der GD100 und der GD200 sind jetzt jeweils weniger als 10 % vom aktuellen Kursniveau entfernt. Dies gilt aus technischer Sicht noch nicht als sicheres Signal für einen Trendwechsel, in Kombination mit den kurzfristigen Signalen allerdings als hoffnungsvoll.Auch Charttechniker haben ihr Urteil... ... mehr

 
24.04.17 10:20

Royal Dutch Shell: Kleiner Abwärtsschock

Lieber Leser,Royal Dutch Shell ist in den vergangenen Tagen deutlich gesunken. Die Aktie gab um immerhin gut 4 % binnen einer Woche nach und vergrößerte das 2-Wochen-Minus auf mehr als 5,5 %. Seit Jahresanfang ging es damit immerhin um mehr als 10 % abwärts, sodass technische Analysten alarmiert sind. Davon lassen sich fundamental orientierte Analysten nicht beeindrucken. 95 % aller Bankanalysten haben die Aktie derzeit auf „Kaufen“ gesetzt. Niemand „verkauft“.Royal Dutch Shell: Aufwärtstrendwechsel möglichFormal befindet sich die Aktie im technischen Abwärtstrend. Dennoch ist jederzeit ein Trendwechsel möglich. Dies belegt der geringe Abstand zum jeweiligen Trendindikator in den verschiedenen zeitlichen Phasen der Kursentwicklung. Dabei ist vor allem der GD200 als Maßstab für den langfristigen Trend mit 1 % nur minimal entfernt.Auch in den kürzerfristigen zeitlichen Dimensionen ist der Abstand für einen Trendwechsel moderat. So ist der GD20 derzeit nur 3 % entfernt, auf den GD38... ... mehr

 
24.04.17 10:15

Hornbach: Die Bullen gehen bis an die Grenzen!

Lieber Leser,Hornbach ist in den vergangenen Tagen bis an die Grenze von 70 Euro gegangen. Damit schaffte die Aktie einen Kurssprung von 12 % seit Jahresbeginn. Zudem konnte Hornbach sich zuletzt wieder sehr nahe an das aktuelle 12-Monats-Hoch 71,61 Euro vom 27. März heranschieben. Dies entspricht einem Abstand von derzeit 2 %. Deshalb sind technische Analysten vergleichsweise optimistisch, was den Kursverlauf der nächsten Tage angeht.Hornbach: Allzeithoch nicht weit entferntTatsächlich ist die Aktie auch vom derzeitigen Allzeithoch nicht weit entfernt. Denn am 22. April schaffte Hornbach den Sprung auf 82,10 Euro. Bis dahin fehlen nach derzeitigem Stand nur 15 %. Dabei stützt sich Hornbach auf den laufenden langfristigen Aufwärtstrend. Der GD200 als Maßstab ist derzeit noch 11 % entfernt. Die Kurse sind zudem vom GD100 8 % entfernt und verfügen daher auch in der mittelfristigen Trendanalyse über ein kräftiges Polster.Schließlich hat sich zuletzt auch die charttechnische Situation... ... mehr

 
24.04.17 10:10

Rational: Neue Aufwärtsimpulse

Lieber Leser,Rational ist in den vergangenen Handelstagen leicht gestiegen. Dabei eroberte die Aktie wichtige Marken, sodass ein neuer Aufwärtsausbruch bevorstehen könnte. Die Notierungen sind gerade aus technischer Sicht verheißungsvoll. Demnach bestünde sogar die Aussicht auf ein neues Allzeithoch.Rational: Fundamentale Analysten zurückhaltenderDabei sind allerdings fundamentale Analysten vorsichtiger. Die Bankanalysten haben die Aktie überwiegend auf „Halten“ eingestuft. Lediglich 35 % der Analysten sind derzeit von einem „Kauf“ überzeugt, allerdings empfehlen auch nur 5 % einen „Verkauf“. Technische Analysten zeigen sich deutlich zuversichtlicher.Das Potenzial reiche gegebenenfalls über das aktuelle Allzeithoch hinaus. Am 26. Oktober 2016 hatte die Aktie mit 480,45 Euro ein neues Top erreicht. Darauf fehlen derzeit 5 %. Dabei konnte Rational zuletzt die Trendsignale in jeder bedeutenden zeitlichen Dimension auf „grün“ stellen. Der GD200 ist mit 4 % vergleichsweise nah, sodass... ... mehr

 
24.04.17 10:05

BB Biotech: Das ist doch mal eine erfreuliche Nachricht!

Lieber Leser,die Schweizer Beteiligungsgesellschaft BB Biotech ist erfolgreich ins Jahr 2017 gestartet. In den ersten drei Monaten des Jahres verzeichnete das Unternehmen einen Nettogewinn in Höhe von 375 Mio. Schweizer Franken, nachdem im entsprechenden Vorjahreszeitraum noch Verluste von 1,2 Mrd. Franken zu Buche standen. Die Gesellschaft erzielte im ersten Quartal eine Gesamtrendite von 7,7 Prozent in Franken und 7,1 Prozent in Euro, das Beteiligungsportfolio brachte es sogar auf eine positive Rendite von 12,5 Prozent in Franken bzw. 12,4 Prozent in Euro.Der Konzern, der vornehmlich in US-Biotech-Firmen investiert ist, profitierte eigenen Angaben zufolge von dem gescheiterten Versuch der neuen US-Regierung, das alte Gesundheitssystem „Obamacare“ durch ein Neues zu ersetzen. Dies sorgte bei den entsprechenden Biotech-Aktien für Auftrieb. Der Biotech-Sektor stand im vergangenen Jahr generell unter einem schlechten Stern, in diesem Jahr wird mit einem deutlich besseren Abschneiden... ... mehr

 
24.04.17 10:00

Puma: Bullen wechseln ins Galopp!

Lieber Leser,Puma zählt zu den überragenden Aktien der abgelaufenen Handelstagen. Denn die Aktie legte im 2-Wochen-Zeitraum extrem zu und schaffte ein Plus von 17 %. Jetzt geht es darum, neue Tops zu erobern. Dies würde nach Ansicht charttechnischer und technischer Analysten noch einmal einen frischen Impuls auslösen können. Erst vor gut einer Woche hatte die Aktie mit 346,60 Euro ein neues Allzeithoch markiert. Bankanalysten zeigen sich dennoch verhalten. Nur 20 % haben die Aktie auf „Kaufen“ gesetzt, während 75 % für ein „Halten“ plädieren.Puma: Glatter AufwärtstrendPuma ist im starken Aufwärtstrend, bescheinigen technische Analysten dem Wert angesichts herausragender Abstände auf den jeweiligen gleitenden Kursdurchschnitt verschiedener Zeiträume. Der GD200 ist derzeit mit 37 % weit entfernt, sodass der langfristige Aufwärtstrend halten sollte. Zudem konnte Puma den GD100 für den mittelfristigen Aufwärtstrend immerhin mit 25 % auf Distanz halten.Charttechniker zeigen sich... ... mehr

 
24.04.17 10:00

Fuchs Petrolub: Ganz knappe Entscheidung!

Lieber Leser,Fuchs Petrolub ist in den vergangenen Tagen über wichtige Marken geklettert. Dennoch dürften die nächsten Handelstage spannend werden, denn die kurzfristigen Trendsignale sind im Vergleich noch immer knapp. Die Aktie könnte in den nächsten Tagen wieder den GD20 sowie den GD38 und den GD50 testen. Diese Signalgeber bilden den kurzfristigen Trend ab und sind derzeit nur gut 1 % vom Kurs entfernt. Deshalb sind technische Analysten kurzfristig noch alarmiert.Fuchs: Allzeithoch noch immer greifbarAuf der anderen Seite zeigen sich die Analysten mit der langfristigen Perspektive zufrieden. Die Aktie ist im langfristigen Hausse-Modus. Der GD200, stellvertretend für die Analyse des gleitenden Kursdurchschnitts aus 200 Tagen, ist derzeit 8,5 % vom Aktienkurs entfernt. Eine zunächst sichere Distanz.Zudem hat die Fuchs Petrolub noch den Rekordwert von 40,89 Euro im Blick. Hier erreichte die Aktie am 21. Februar eine aktuelle Rekordmarke und ist derzeit nur 1,5 % vom Allzeithoch... ... mehr

 
24.04.17 09:50

ProSiebenSat.1: Was nun bedenklich stimmt!

Lieber Leser,ProSiebenSat.1 ist in den vergangenen Handelstagen mächtig gefallen. Allein binnen Wochenfrist musste die Aktie einen Rutsch um satte 5 % hinnehmen. Die Jahresbilanz liest sich dennoch gut: + 6 % zeigen, dass der Wert insgesamt im Aufwärtsmarsch ist. Nach dem letzten Handelstag der Vorwoche zeigen sich technische Analysten gespannt und sprechen von einer entscheidenden Phase. Die Aktie könnte fundamental zudem darunter leiden, dass Analysten erhebliche Risiken im Geschäftsmodell sehen und den Wert abstufen. Nun haben nur noch 45 % aller Bankanalysten ProSiebenSatz.1 auf dem „Kaufzettel“. Jüngst haben die DZ Bank und die Deutsche Bank sich verhalten gezeigt.ProSiebenSat.1: Aufwärtstrend in Frage gestelltTechnische Analysten sehen derzeit vor allem einen heißen Kampf um die laufenden Aufwärtstrends. ProSiebenSat.1 hatte in den vergangenen Handelstagen die kurzfristigen Trendindikatoren wie den GD20, den GD38 und den GD50 unterkreuzt. Damit beginnt für den Kurs formal ein... ... mehr

 
24.04.17 09:45

Fresenius mit entscheidenden Handelstagen!

Lieber Leser,Fresenius ist in den vergangenen Tagen in die Schlagzeilen geraten, da sich der Konzern sowie die US-Tochter Kobi strikt weigerten, das Präparat Kaliumchlorid für geplante Hinrichtungen im US-Staat Arkansas zur Verfügung zu stellen. Dies ist aus Sicht der Analysten für den Kurs nicht relevant, könnte allerdings die Stimmung um die Aktie verbessern. Dennoch musste die Fresenius in der zurückliegenden Woche einen Kursrücksetzer um 2 % hinnehmen. Damit entscheidet sich in den kommenden Tagen die Richtung.Fresenius: Aufwärtstrend?Fresenius kämpft ganz konkret um den Aufwärtstrend. Die Aktie ist in den kurzfristigen Analysephasen in den Abwärtstrend gerutscht. Der GD20 ist derzeit 1 % entfernt, ebenso der GD38. Die Kurse vom GD50 befinden sich bereits 2 % unter der Fresenius-Notierung. Immerhin konnte der mittelfristig relevante GD100 noch knapp gehalten werden. Schließlich ist der GD200 sogar 4 % vom Kurs entfernt.Damit ist die Aktie aus technischer Sicht noch im... ... mehr

 
24.04.17 09:40

PNE Wind: Einbruch oder Turnaround?

Lieber Leser,PNE Wind konnte in den vergangenen Handelstagen seine Aufwärtsstärke nicht mehr unter Beweis stellen. Dabei sackte die Aktie binnen einer Woche um mehr als 2 % nach unten und musste innerhalb von zwei Wochen sogar 5 % abgeben. Das Monatsminus summierte sich schließlich auf immerhin 9 %. Damit ist die Aktie aus technischer Sicht im laufenden Aufwärtstrend wieder gefährdet. Gleichwohl könnte es jederzeit zu einem neuerlichen Turnaround kommen.PNE Wind: Top nicht weit entferntDie Top-Analyse zeigt, dass PNE nicht weit von einem weiteren Ausbruch entfernt ist. Das jüngste 2-Jahres-Hoch 2,84 Euro verläuft gerade einmal 13 % vom aktuellen Kursniveau. Damit dürfte ein schwankungsstarker Wert wie PNE Wind keine großen Hürden haben. Gelingt ein Comeback, dann winkt sogar das 5-Jahres-Hoch 3,42 Euro vom 4. Oktober 2013. Hierauf bestehen derzeit 27 % Distanz.Dabei kann sich PNE nunmehr noch sehr knapp auf einen mittelfristigen Aufwärtstrend stützen. Die Aktie hat einen Vorsprung... ... mehr

 
24.04.17 09:35

Silber– Spekulanten verringern erstmals seit März Longs!

Lieber Leser,Terminmarktdaten für Silber zeigen per letzte Woche einen Abbau bei den Nettolong-Positionen der großen Spekulanten. Insgesamt ist die Netto-Position jedoch geringfügig um -1.628 Kontrakte gefallen, was den ersten wöchentlichen Abbau der Nettolong-Position seit Beginn des aktuellen Anstieges im März darstellt. Die Gesamtposition beziffert sich aktuell auf 103.887 Kontrakte, nach 90.688 Kontrakte im März. Das ist ein Anstieg der Nettolong-Position um 14 % für den besagten Zeitraum. Schauen wir etwas tiefer in die Daten.Bären noch nicht ganz kapituliertPer letzte Woche Dienstag haben große Spekulanten 3.591 Long-Kontrakte geschlossen und 1.693 Short-Kontrakte abgebaut. Das Lager der Bullen ist skeptisch geworden, während die Bären von weiter fallenden Kursen ebenfalls nicht wirklich überzeugt sind. Der Silberpreis ist in der vergangenen Woche deutlich eingebrochen, was unter anderem an der aktuellen Schwäche bei den Preisen für Industriemetalle liegt. Dennoch bleibt... ... mehr

 
24.04.17 09:30

Paion vor starken Wochen?

Lieber Leser,Paion konnte zuletzt wichtige Kursgewinne für sich verbuchen. Die Aktie legte innerhalb einer Woche gut 2 % zu. Binnen zweier Wochen beträgt der Aufschlag satte 6 %. Damit summiert sich das Plus des vergangenen Monats auf deutliche 16 %. Technische Analysten sehen die Aktie ohnehin im Aufwärtstrend und erwarten deshalb gute Chancen auf einen Anstieg bis zu neuen Rekordwerten.Paion: Das nächste Top ist in SichtFundamental orientierte Analysten konnten den zurückliegenden Kursaufschlag nicht begründen. Deshalb dominieren die technischen und charttechnischen Experten. Danach ist Paion wieder auf dem Weg zu seinem aktuellen 6-Monats-Hoch bei 2,80 Euro. Diesen Kurs hatte Paion am 27. Januar 2017 erreicht. Noch immer fehlen 8 %.Dennoch ist die Aktie formal im Aufwärtstrend. Die Kurse sind derzeit 7 % vom GD200 entfernt. Hieran bemessen sich die langfristigen Trends. Vom GD200 trennen Paion derzeit gut 4 %. Auf die kürzerfristigen Signalgeber hat die Aktie noch immer mehr als... ... mehr

 
24.04.17 09:30

Evotec: Am Gipfel angekommen?

Lieber Leser,die Aktie von Evotec büßte in den vergangenen Tagen etwas Boden ein und notiert nun wieder recht nah an einer entscheidenden Kursuntergrenze. Nun dürfte es aus Sicht charttechnisch orientierter Analysten fraglich sein, ob der längere Aufwärtstrend noch anhält. Die Aktie pendelt zwischen einem starken weiteren Ausbruch nach oben sowie einem Kursrutsch auf weniger als 8 Euro.Evotec: Aufwärtstrend intaktDabei allerdings greift die Notierung aus Sicht technischer Analysten auf starke Kaufimpulse zurück. Die Zahlen verschlagen den Technikern fast den Atem. Der GD200 ist aktuell 67 % vom Kurs entfernt. Dies gilt fast als mögliche Überhitzung. Der GD100 konnte aktuell um 35 % distanziert werden. Zudem gewann Evotec auf den GD38 sowie auf den GD20 insgesamt 10 % bzw. 20 % Distanz.Schließlich hat die Aktie erst am 20. April ein neues 10-Jahres-Hoch markiert und beendete bei 10,46 Euro den Handel. Dementsprechend ist aus technischer Sicht keine denkbare Konstellation sichtbar,... ... mehr

 
24.04.17 09:20

Novo Nordisk kratzt an wichtiger Hürde!

Lieber Leser,Novo Nordisk zählt zu den vielgefragten Aktien an den Finanzmärkten. Die Aktie konnte immerhin einen kleineren Kurssturz auffangen und sattelte binnen Wochenfrist um annähernd 1 % auf. Binnen zweier Wochen konnte Novo Nordisk sogar ein Plus von 3 % vermelden. In den vergangenen vier Wochen verzeichnete das Unternehmen einen Aufschlag von satten 9 %. Damit scheint die Talfahrt auch aus Sicht der kurzfristigen technischen Analyse beendet.Novo Nordisk: Es wird spannendDie Analysten verweisen vor allem darauf, dass Novo Nordisk in den zurückliegenden Handelstagen eine wichtige technische Hürde nach der nächsten überquerte. Der GD20 ist nunmehr 2,5 % entfernt. Der GD38 konnte um 4 % überwunden werden, der GD50 um immerhin 3 %. Auch der GD100 zeigt einen Aufwärtstrend an, hier im mittelfristigen zeitlichen Analysezeitraum. Der Vorsprung auf einen Trendwechsel beträgt allerdings nur 2 %.Dies zeigt die technische Schwäche an: Die Aktie hat derzeit im langfristigen Bereich den... ... mehr

 
24.04.17 09:15

Evonik: Entscheidende Hürde im Anflug

Lieber Leser,Evonik konnte in den zurückliegenden Tagen keine endgültige Entscheidung über das weitere Trendverhalten herbeiführen. Die Aktie hat in den kurzfristigen zeitlichen Trendphasen den Aufwärtstrend bislang sehr knapp verpasst. Auch charttechnische Analysten erwarten nunmehr eine spannende Entwicklung um den künftigen Kurs der Aktie.Evonik: 30er-Marke wichtigSo stockte der jüngste Weg bei 30 Euro. Hier hat die Aktie zunächst die Unterstützung nach unten durchbrochen und kämpft jetzt wieder um den nächsten Aufwärtstrend. Aus Sicht der Charttechnik stellen 30 Euro eine höhere Hürde dar, wie sich bei mehreren Anläufen zeigte. Evonik schwankte zwischen 29 und 31 Euro hin und her und sollte diesen Seitwärtstrend aus charttechnischer Perspektive bald hinter sich lassen.Dabei kämpft die Aktie auch technisch um den Hausse-Modus. Die Aktie notiert nur minimal über dem GD100, der den mittelfristigen Trend anzeigt. Zudem musste der Titel in den vergangenen Tagen auch stets befürchten,... ... mehr

 
24.04.17 09:10

Nordex: Turnaround?

Lieber Leser,Nordex musste zuletzt deutliche Kursrücksetzer hinnehmen. Die Aktie hatte seit Jahresanfang insgesamt 34 % eingebüßt. In den jüngsten Tagen hingegen gelang eine kleine Konsolidierung. Die Aktie legte auf Wochenbasis sogar 1 % zu. Damit wurde nicht nur ein charttechnischer Seitwärtstrend eingeleitet. Auch technisch orientierte Analysten vermerken eine kurzfristigen Aufwärtstrendwechsel. Ein Turnaround scheint damit wieder möglich.Nordex: Langfristig im AbwärtstrendAllerdings haben derzeit nur 5 % der Bankanalysten noch eine „Kaufempfehlung“ auf ihren Zetteln. 10 % „verkaufen“, der Rest von 85 % hat sich auf ein neutrales „Halten“ verständigt. Nordex dürfte daher vor allem aus technischer Sicht beurteilbar sein. In den kurzfristigen zeitlichen Dimensionen konnte die Aktie nun den GD20 und den GD38 zurückerobern. Diese Signalgeber bescheinigen einen kurzfristigen Aufwärtstrend. Im mittel- und langfristigen Bereich hingegen ist die Aktie noch deutlich im Baisse-Modus.Nordex... ... mehr

 
24.04.17 09:05

Deutsche Bank: Die Aufräumarbeiten gehen weiter!

Lieber Leser,die Deutsche Bank hat eine weitere juristische Streitigkeit aus der Welt schaffen können. Für Regelverstöße beim Devisenhandel zahlt Deutschlands Branchenprimus in den USA insgesamt 146 Mio. Euro. Ausgesprochen hatte die Strafe die amerikanische Notenbank Federal Reserve (Fed).Dem Geldhaus wird zur Last gelegt, seinen Aufsichtspflichten nicht nachgekommen zu sein. So war es möglich, dass Händler der Deutschen Bank ungestört sensible Marktinformationen mit Händlern anderer Institute austauschen konnten und so den Markt manipulierten. Der Informationsaustausch soll sich in Chaträumen zugetragen haben. Ein Teil der Strafe, nämlich 18,4 Mio. Euro, entfällt zudem auf Verstöße gegen die sogenannte Volcker-Rule, die im Zuge der Finanzkrise unter Ex-Präsident Barack Obama eingeführt wurde, um den Eigenhandel von Banken weitestgehend zu unterbinden.Positive SignaleBei der Abwicklung ihrer Rechtsstreitigkeiten kommt die Deutsche Bank gut voran. Die größten Rechtsfälle konnten mit... ... mehr

 
Treffer 1 bis 50 von 4825
<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>