Premium

Jede Woche starke Börsengewinne! Wie geht das?

Eigentlich ist das ganz einfach, denn mit der richtigen Börsenstrategie sind in jeder Woche Börsengewinne möglich. Aber was ist nun die richtige Börsenstrategie, werden Sie fragen.

MorphoSys erhält von US-Gesundheitsbehörde FDA für firmeneigenen Antikörper MOR208 den Status Therapiedurchbruch in der Blutkrebsindikation des rezidivierenden oder refraktären DLBCL

24.10.2017 05:25
Planegg/München, 23. Oktober 2017

Ziel der ,Breakthrough Therapy Designation' ist es, die Entwicklung des am weitesten vorangeschrittenen Medikamentenkandidaten von MorphoSys zur Behandlung von Blutkrebs in Kombinationsbehandlung mit dem Krebsmedikament Lenalidomid zu beschleunigen

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX; OTC: MPSYY) gab heute bekannt, dass die US-Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) den Status eines Therapiedurchbruchs (Breakthrough Therapy Designation) für den firmeneigenen Produktkandidaten MOR208 in Kombinationsbehandlung mit dem Krebsmedikament Lenalidomid erteilt hat. Dieser Status wurde erteilt zur Behandlung von Blutkrebspatienten, die an einem wiederkehrenden oder therapieresistenten diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL) erkrankt sind und nicht für eine hochdosierte Chemotherapie (HDC) und autologe Stammzelltransplantation (ASCT) in Betracht kommen. MOR208 ist ein gegen das Zielmolekül CD19 gerichteter Antikörper mit modifiziertem Fc-Teil und wird derzeit in klinischen Studien in Blutkrebsindikationen erprobt.

Der Status des Therapiedurchbruchs soll die Entwicklung und Prüfung von Wirkstoffkandidaten oder deren Kombination mit anderen Medikamenten beschleunigen. Er wird von der FDA vergeben, wenn erste klinische Daten darauf hinweisen, dass der Wirkstoff eine signifikant bessere Wirksamkeit gegenüber derzeit verfügbaren Therapien für schwerwiegende oder lebensbedrohliche Erkrankungen aufweisen könnte.

Das diffuse großzellige B-Zell-Lymphom (DLBCL) ist die am häufigsten vorkommende Form von Lymphzellenkrebs weltweit und macht etwa 30% aller Non-Hodgkin-Lymphome aus. Zwischen 30% und 40% aller an DLBCL erkrankten Patienten sprechen entweder nicht auf die Standardhandlung an oder erleiden einen Rückfall (Rezidiv oder Wiederauftreten der Erkrankung) nach der ersten Therapie.

"DLBCL ist eine sehr aggressive Form von Lymphzellenkrebs. Besonders für die Patienten, die nach der Standardtherapie einen Rückfall erleiden, werden mehr Therapieoptionen benötigt. Wir freuen uns darauf, eng mit der FDA zusammen zu arbeiten und MOR208 so schnell wie möglich als neue Therapie für diese Patienten zu entwickeln", sagte Dr. Malte Peters, Entwicklungsvorstand der MorphoSys AG.

Der Status für MOR208 als Therapiedurchbruch durch die FDA basiert auf vorläufigen Daten der derzeit laufenden klinischen Phase 2-Studie mit dem Namen L-MIND (NCT02399085). Darin wird die Wirksamkeit und Sicherheit von MOR208 in Kombination mit dem Krebsmedikament Lenalidomid bei Patienten mit rezidivierendem oder refraktärem DLBCL untersucht. In diese Studie aufgenommene Patienten dürfen nicht für eine hochdosierte Chemotherapie (HDC) und autologe Stammzelltransplantation (ASCT) in Betracht kommen. Die vorläufigen Daten dieser Studie, die auf dem ASCO-Krebskongress 2017 vorgestellt wurden, zeigten ein objektives Ansprechen auf die Therapie ("objective response", OR) bei 56% und ein vollständiges Ansprechen ("complete remission", CR) bei 32% der bis dahin insgesamt 34 auswertbaren Patienten.

"Für MorphoSys ist die Therapie des wiederkehrenden oder therapieresistenten DLBCL ein starker Entwicklungsfokus. Wir erwarten, weitere Daten der laufenden Phase 2 L-MIND-Studie von MOR208 in Kombination mit dem Krebsmedikament Lenalidomid dieses Jahr im Dezember auf der Jahreskonferenz der American Society of Hematology (ASH) vorzustellen. Darüber hinaus untersuchen wir MOR208 in Kombination mit dem Wirkstoff Bendamustin in unserer Phase 3 B-MIND-Studie. MorphoSys beabsichtigt, die Entwicklung von MOR208 zur Behandlung von Erkrankungen mit ungedecktem medizinischem Bedarf zu beschleunigen und potenziell zu erweitern", so Dr. Peters weiter.

Über CD19 und MOR208
CD19 wird stark und homogen auf Tumorzellen von verschiedenen B-Zell-Lymphomen, darunter DLBCL und CLL (chronisch lymphatische Leukämie), exprimiert. CD19 verstärkt die Signalgebung von B-Zell-Rezeptoren (BCR), was einen wichtigen Faktor für das Überleben von B-Zellen darstellt und CD19 somit zu einem potenziellen Zielmolekül bei bösartigen B-Zell-Erkrankungen macht.
MOR208 (vormals Xmab(R)5574) ist ein Antikörper mit modifiziertem Fc-Teil, der gegen das Zielmolekül CD19 gerichtet ist. Die Modifizierung des Fc-Teils führt zu einer deutlichen Verstärkung der antikörperabhängigen, zellvermittelten zytotoxischen Immunantwort (ADCC) und Phagozytose (ADCP). Zudem führt MOR208 zum direkten Zelltod durch die Bindung an CD19. MorphoSys untersucht MOR208 als immuntherapeutische Option in B-Zell-Malignitäten in einer Reihe von laufenden Kombinationsstudien. Die Phase 2-Kombinationsstudie, L-MIND, begann im April 2016 und untersucht die Sicherheit und Wirksamkeit von MOR208 in Kombination mit Lenalidomid bei Patienten mit rezidiviertem/refraktärem DLBCL. Die Phase 2/3 B-MIND-Studie wurde im September 2016 begonnen und im Juni 2017 in den zulassungsrelevanten Phase 3-Teil überführt, nachdem das unabhängige Datenkontrollkomitee (IDCM) ein positives Votum bzgl. der im Phase 2-Teil untersuchten Sicherheit abgegeben hatte. Die B-MIND-Studie untersucht MOR208 in Kombination mit dem Chemotherapeutikum Bendamustin im Vergleich zur Kombination des CD20-Antikörpers Rituximab plus Bendamustin. Sowohl die L-MIND- als auch die B-MIND-Studie werden bei Patienten mit rezidivierendem oder refraktärem DLBCL durchgeführt, die nicht für eine hochdosierte Chemotherapie (HDC) und autologe Stammzelltransplantation (ASCT) infrage kommen. Darüber hinaus wird MOR208 derzeit in Kombination mit Idelalisib bzw. mit Venetoclax bei Patienten mit rezidivierter/refraktärer chronisch-lymphatischer Leukämie (CLL) nach Abbruch einer früheren BTK-Inhibitor-Therapie (z.B. Ibrutinib) untersucht.

MorphoSys in Kürze:
MorphoSys hat sich der Entwicklung herausragender und innovativer biopharmazeutischer Medikamente verschrieben, um so das Leben schwerkranker Patienten zu verbessern. Hierbei sind innovative Technologien und intelligente Entwicklungsstrategien von zentraler Bedeutung. Unser Erfolg basiert auf unseren Mitarbeitern. Bei allem was wir tun, streben wir Spitzenleistungen an und arbeiten eng über Fachbereiche hinweg zusammen. Unser aller Anspruch ist es, die Medikamente von morgen zu entwickeln. Unser Erfolg kommt all unseren Stakeholdern zugute.
Auf Basis seiner firmeneigenen Technologieplattformen, insbesondere auf dem Gebiet menschlicher Antikörper, hat MorphoSys zusammen mit seinen Partnern eine Wirkstoffpipeline mit mehr als 110 Programmen in F&E aufgebaut, von denen sich derzeit rund ein Viertel in der klinischen Entwicklung befinden.
In seinem "Proprietary Development"-Segment entwickelt MorphoSys, allein oder zusammen mit Partnern, neue therapeutische Wirkstoffe insbesondere im Bereich Krebs- und Entzündungserkrankungen. Im Segment "Partnered Discovery" erforscht und identifiziert MorphoSys neue Medikamentenkandidaten im Auftrag pharmazeutischer Partner und ist am weiteren Entwicklungsfortschritt seiner Partner unter anderem über erfolgsabhängige Zahlungen und Umsatzbeteiligungen beteiligt. MorphoSys ist an der Frankfurter Börse unter dem Symbol "MOR" notiert. Aktuelle Informationen zu MorphoSys finden Sie unter http://www.morphosys.de.

HuCAL(R), HuCAL GOLD(R), HuCAL PLATINUM(R), Ylanthia(R), 100 billion high potentials(R), arYla(R), CysDisplay(R), RapMAT(R), LanthioPep(R), Lanthio Pharma(R) und Slonomics(R) sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys Gruppe.

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die den MorphoSys-Konzern betreffen. Diese spiegeln die Meinung von MorphoSys zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so können die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen abweichen. MorphoSys beabsichtigt nicht, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit sie den Wortlaut dieser Pressemitteilung betreffen.

Quelle: Pressemitteilung der MorphoSys AG vom 23. Oktober 2017.

 

Disclaimer:

Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder, nicht die der RuMaS-Redaktion. Sein Inhalt ist die alleinige Verantwortung des Autors.

22.11.17
E.ON: Wenn die Unterstützung hält – starke Trading-Chance!
22.11.17
RTL: Nächster Versuch! Jetzt könnte hier wirklich die Post abgehen!
22.11.17
Medigene: Das war ja mal ein starker Aufschlag! Trading-Chance!
22.11.17
Kion: Bleiben Sie wachsam - oder wollen Sie keinen Volltreffer landen?
22.11.17
Drägerwerk: Die Trading-Chance ist noch gekommen! Da könnte mehr gehen!
22.11.17
Daimler: Treffer! Haben Sie diesen „heißen Trade“ genutzt? Auf geht’s!
22.11.17
BMW: Treffer! Die Chinesen sorgen für den Aufschwung! Geht da mehr?
21.11.17
Daimler: Die Chance ist noch nicht vom Tisch - das Ding ist noch heiß!
21.11.17
Innogy: Bekommt der Aufwärtstrend ohne „Jamaika“ wieder eine Chance?
21.11.17
Novo Nordisk: Über dem Widerstand könnte es weiter bergauf gehen!
21.11.17
CTS Eventim: Kaufsignal und Widerstand sind geschafft! Trading-Chance!
21.11.17
Tele Columbus: Bringen die Zahlen den Ausbruch? Trading-Chance!
21.11.17
Byd: Da könnte sich der nächste Volltreffer ergeben! Trading-Chance!
21.11.17
Aurora Cannabis: Kursverdopplung in zwei Wochen! Geht da mehr?
21.11.17
ProSieben: Übernahmegerücht befeuert den Kurs! Trading-Chance?
20.11.17
Fresenius SE: Die UBS schickt die Aktie auf Talfahrt! Trading-Chance?
20.11.17
Bet-at-home: Bleiben Sie dran! Die Chance ist noch nicht vom Tisch!
20.11.17
Sina: Der Trade ist gestartet! Ob es ein Volltreffer wird ist noch offen!
20.11.17
Siemens: Sind Werksschließungen und Personalabbau ein Kurstreiber?
20.11.17
Tele Columbus: Kommt jetzt der erwartete Ausbruch? Der Trade läuft!
20.11.17
Leoni: Kurzer Ausbruch – Stoppkurse abgeräumt – neue Chance!
19.11.17
Exklusive Trading-Tipps mit Einstiegs- und Zielkursen!
19.11.17
DAX: Das Absturzrisiko steigt!
19.11.17
Millennial Lithium: Kursrakete? DAX: Kommt der große Knall? Heidelberger Druckmaschinen: Warten auf die Gegenwehr! BYD: Einsteigen? Pure Energy Minerals: Trading-Chance! Sygnis: Startschuss? Evotec, Nordex: Aussichten und Handelsmöglichkeiten Dialog Semico
17.11.17
Rocket Internet: Wir glauben, dass hier wieder ein Volltreffer wartet!
17.11.17
Zooplus: Die Umsatzsteigerung von 21% hat nicht gereicht! Trading-Chance?
17.11.17
BMW: War das der Abpraller von der Unterstützung? Trading-Chance!
17.11.17
Daimler: Wenn es eine Trendwende gibt, ist ein „heißer Trade“ möglich!
17.11.17
Portola: Wann kommt der nächste Kurssprung? Die Chance kommt bald!
17.11.17
Sygnis: Das könnte der Startschuss gewesen sein! Trading-Chance!
24.09.17
Jede Woche starke Börsengewinne! Wie geht das?
27.08.17
Vom Anleger zum Trader! In allen Börsenzeiten Geld verdienen!
19.11.17
BASF SE: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
19.11.17
Deutsche Bank AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
19.11.17
Heidelberger Druckmaschinen AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
19.11.17
Medigene AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
19.11.17
Goldpreis: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
12.11.17
Daimler AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
12.11.17
Evotec AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
12.11.17
Millennial Lithium Corp.: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
12.11.17
Nordex SE: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
12.11.17
ProSiebenSat.1 Media SE: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
05.11.17
Infineon: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
05.11.17
Aixtron: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
05.11.17
Tesla: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
05.11.17
Apple: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
05.11.17
E.ON: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
29.10.17
Volkswagen AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
29.10.17
Morphosys AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
29.10.17
Deutsche Post AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
29.10.17
Commerzbank AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
29.10.17
BYD: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
22.10.17
Vonovia SE: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
22.10.17
ProSiebenSat.1 Media SE: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
22.10.17
Morphosys AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
22.10.17
Medigene AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
22.10.17
Aixtron SE: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
22.11.17
Copper Mountain Mining übernimmt Altona Mining
22.11.17
DAX: Jahresendrallye trotz politischer Querelen möglich
22.11.17
JP Morgan empfiehlt ProSiebenSat.1 und RTL Group
21.11.17
US-Wirtschaft am Scheideweg?
21.11.17
Aequus erhält europäisches Patent für transdermales Pflaster
21.11.17
Wirecard nach Kaufempfehlungen auf Rekordhoch
21.11.17
U.S. Gold Corp. erwartet Bohrergebnisse und Insider kaufen eigene Aktien
21.11.17
Goldpreis als Hoffnungsträger für 2018
19.11.17
Nordex: Die Chance für einen „Zocker-Trade“ ist da
19.11.17
Wirecard: Gewinnmitnahmen durch Gerüchte und sprudelnde Gewinne
19.11.17
ETFs und Goldpreis
19.11.17
Ausblick 2018: Sind Anleger schon zu optimistisch?
19.11.17
US-Aktien geben nach – General Electric im Fokus – Petrobras und Zumtobel unter Druck
19.11.17
DAX pendelt über 13.000
19.11.17
Backtesting – so einfach können Sie Ihr Vorgehen überprüfen
19.11.17
Theodor Weimer übernimmt Vorstandsvorsitz der Deutsche Börse AG
19.11.17
Was Silber mit Bananen zu tun hat
19.11.17
Goldschmuck unterm Weihnachtsbaum
19.11.17
Osisko Gold Royalties erweitert seine Kreditlinie auf 350 Mio. CAD
19.11.17
MAG Silver führt 44 Mio. USD-Privatplatzierung durch
19.11.17
Fremdwährungsanleihe: Apple Inc.
19.11.17
Fremdwährungsanleihe: General Motors
19.11.17
Unternehmensanleihe: Daimler AG
19.11.17
Eurex führt neue Instrumente zur Zinsabsicherung ein
19.11.17
Börsenrat bestellt Oliver Hans erneut als Börsengeschäftsführer
22.11.17
Salesforce.com-Aktie steht für hochqualitatives Investment! - Aktienanalyse
22.11.17
E.ON-Aktie: 13 oder 7,80 Euro? Kursziele und Ratings der Analysten nach Q3-Zahlen auf einen Blick - Aktienanalysen
22.11.17
Netflix-Aktie: Aktienkurs von 500 USD kommt in Sichtweite! - Aktienanalyse
22.11.17
Lenzing-Aktie: Solides Q3, aber schwierigere Marktbedingungen zu erwarten - Neues Kursziel - Aktienanalyse
22.11.17
Goldcorp-Aktie: Fülle von Risiken wartet in 2018! - Aktienanalyse
22.11.17
CDU/CSU-Arbeitsmarktexperte Stracke: Union steht zur Absenkung des Rentenbeitrags ab 1. Januar 2018
22.11.17
GEA Group-Aktie: Gewinnziel am unteren Ende konkretisiert - Verkaufsempfehlung! Aktienanalyse
22.11.17
Ströer-Aktie: Leerverkäufer Parvus Asset Management startet Short-Attacke! Aktiennews
22.11.17
US-Steuerreform tritt (wieder einmal) in den Mittelpunkt
22.11.17
Ölpreis und Goldpreis mit kurzfristigem Rückschlagsrisiko
22.11.17
Für die HP-Aktie kann es weiter nach oben gehen! - Aktienanalyse
22.11.17
Amazon.com-Aktie zeigt bullische Tendenzen - Chartanalyse
22.11.17
Deutsche Bank-Aktie: Positive News - Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden! Aktienanalyse
22.11.17
E.ON-Aktie: Ein gutes Zeichen - Aktienanalyse
22.11.17
Energiekontor-Aktie: Stürmischer Oktober - Aktienanalyse
22.11.17
Deutsche Bank-Aktie: Moderater Rückzug von Leerverkäufer AQR Capital Management - Aktiennews
22.11.17
Rheinmetall-Aktie: Wird es zu Guidance-Erhöhung kommen? - Aktienanalyse
22.11.17
Frauen in Führungspositionen: EU-Kommission nähert sich ihrem Ziel von mindestens 40%
22.11.17
Klöckner & Co-Aktie bleibt unter Beschuss von Leerverkäufer Capital Fund Management! Aktiennews
22.11.17
Hapag-Lloyd-Aktie: Kapitalmarkttag stimmt optimistisch - Kaufempfehlung - Aktienanalyse
22.11.17
Nestlé-Aktie: Hain Celestial-Übernahme wäre sinnvoll - Kepler Cheuvreux rät zum Kauf - Aktienanalyse
22.11.17
Volkswagen-Aktie: VW steigt in der Gunst der Anleger! Neues Kursziel - Aktienanalyse
22.11.17
Tesla-Aktie auf dem Weg zur 400 USD-Grenze? - Aktienanalyse
22.11.17
Schaltbau-Aktie: 2018 bleibt ein operativ anspruchsvolles Jahr - Verkaufen! Aktienanalyse
22.11.17
Salesforce.com-Aktie: Zurückhaltung nach Quartalszahlen? - Aktienanalyse
22.11.17
Munich Re-Aktie: Aussichten für 2018 aufgehellt - Aktienanalyse
22.11.17
EU-Regionalkommissarin Creţu auf dem Alpenstrategieforum in München
22.11.17
SAF-HOLLAND-Aktie: Short-Engagement von Leerverkäufer BNP PARIBAS weiter erhöht - Aktiennews
22.11.17
LINKE-Chef Riexinger: Geschäftsführende Regierung darf keine weitreichenden Entscheidungen treffen
22.11.17
Bundesregierung zum europäischen Zahlungsverkehr: Startschuss für Sofortüberweisungen
22.11.17
CDU/CSU-Fraktionsvize Harbarth: Die Gefahr terroristischer Anschläge in unserem Land ist hoch
22.11.17
Salesforce.com-Aktie: starke Quartalszahlen lassen Kursziel steigen! - Aktienanalyse
22.11.17
EU-Kommission: Kartellvergleich - Weitere Autozulieferer büßen mit Millionen
22.11.17
Medtronic-Aktie ist fair bewertet! - Aktienanalyse
22.11.17
Klöckner & Co-Aktie: Leerverkäufer Millennium International Management hat Shortposition weiter gekürzt - Aktiennews
22.11.17
Europäisches Semester: EU-Kommission legt wirtschaftliche und soziale Prioritäten für das kommende Jahr vor
22.11.17
Deutsche Rohstoff-Aktie nach Gewinnwarnung herabgestuft - Aktienanalyse
22.11.17
Munich Re-Aktie: Transformation legt an Tempo zu! - Aktienanalyse
22.11.17
Vale-Aktienkurs hat Aufwärtspotenzial! - Aktienanalyse
22.11.17
Apple-Aktie: iPhone X-Produktionsvolumen wohl höher! - Aktienanalyse

Disclaimer: RuMaS veröffentlicht in dieser Rubrik Textbeiträge, Analysen, Kolumnen, Tipps, News und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.