Premium

Jede Woche starke Börsengewinne! Wie geht das?

Eigentlich ist das ganz einfach, denn mit der richtigen Börsenstrategie sind in jeder Woche Börsengewinne möglich. Aber was ist nun die richtige Börsenstrategie, werden Sie fragen.

Die Dividendenstrategie – nicht nur steigende Kurse sind rentabel

03.12.2017 12:00
Liebe Leserinnen, Liebe Leser,

haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, auch schon Erfahrungen mit dem Aktienhandel an der Börse gesammelt und waren dabei mehr oder weniger erfolgreich? Dann haben Sie höchstwahrscheinlich vor allem nach Wertpapieren gesucht, die durch steigende Kurse eine ordentliche Rendite in Aussicht stellten. Auch CFD-Händler bevorzugen oftmals das Spekulieren auf Kursgewinne. Erfahrenere Anleger wissen aber um die potentielle große Bedeutung der Dividende im Leben eines Aktionärs. Dabei gibt es verschiedene Varianten, um durch die jährlichen Ausschüttungen der Gewinnbeteiligung (genau dies ist die Dividende nun einmal) durch Aktiengesellschaften den Ertrag aufzustocken. So gibt es verschiedene Dividendenstrategien, mit denen Sie auch dann Gewinne realisieren können, wenn der Aktienkurs selbst wenig Hoffnung auf eine vorzeitige Rendite durch einen Verkauf am Markt machen kann.

Aktionäre, die zugleich auf CFD-Basis eigene Positionen absichern (Hedging) können ihrerseits Gewinne über eine Dividendenstrategie erwirtschaften und damit gewissermaßen zu „Doppelverdienern“ werden.

Dividende kassieren und gleichzeitig auf Kursentwicklungen wetten?

Statt „entweder … oder …“ spricht nun einmal nichts dagegen, als Aktionär und Trader gleichzeitig aktiv zu sein, um jederzeit in der Gewinnzone zu liegen. Zahlen die Emittenten Ihrer Aktien zusätzlich Dividenden aus, winkt ein netter zwischenzeitlicher Extra-Gewinn. Allerdings sollten Sie sich mit den Besonderheiten einer Dividendenstrategie auskennen. Schließlich entscheiden die Entwicklungen bei Aktiengesellschaften, ob Ausschüttungen vorgenommen werden. Der Aktienkurs kann, muss aber nicht zwingend die Wahrscheinlichkeit einer Dividendenauszahlung widerspiegeln.

Kennen Sie den Grund für die Ausschüttung einer Dividende?

Auf der anderen Seite ist die Höhe einer gezahlten Dividende nicht falsch zu deuten. Sie ist nicht grundsätzlich ein Indikator dafür, dass es dem Herausgeber eines Wertpapiers wirtschaftlich gut geht. Hohe Dividendenausschüttungen können von einer angeschlagenen AG auch genutzt werden, um Aktionäre in Sicherheit zu wiegen und von Verkäufen abzuhalten, wenn dies die wichtigen Kennzahlen zur betreffenden Aktie eventuell nahelegen. Stattliche Unternehmensgewinne und erfreulich gute Dividenden müssen also nicht in jedem Fall in einer wechselseitigen Beziehung zueinander stehen. So sind die Meldungen zur anstehenden Dividende mitunter mit Vorsicht zu genießen, wenn Sie derzeit nach neuen erfolgversprechenden Werten an der Börse suchen.

Verschiedene Ansätze mit derselben Ausgangsposition

Wie schon erwähnt: Es gibt verschiedene Versionen der Dividendenstrategie, in einem Fall (der Strategie, die gerne den Namenszusatz „O’Higgins“ trägt) spekulieren Sie, liebe Leserschaft, am Anfang eines Jahres auf die begehrtesten Aktien aus einem großen Aktienindex wie vor allem dem Deutschen Aktienindex (DAX). Als Anleger filtern Sie aus dem jeweiligen Index im Normalfall die Top 10-Werte heraus. Das große Aber: Nur die Aktien mit dem geringsten Kurs werden gekauft. Damit Sie in den Genuss der Dividende zu den Wertpapieren kommen, braucht es eine Haltedauer von 12 Monaten. Am Ende Ihres Börsenjahres werden Sie nun eine Analyse des Zwischenstandes in Angriff nehmen. So kann eine Anpassung zeitnah erfolgen.

Grahams Ansatz der Strategie auf Dividendenbasis

Auf zwei Aktien mehr – also auf ein Dutzend Werte – setzt die Alternative der Grahamschen Dividendenstrategie, benannt nach Benjamin Graham. Er entwickelte seine Theorie als Investor und Analyst zugleich in den 1930er Jahren. Heute hat er bei Investoren regelrechten Legenden-Status. Bei der Strategie sind zwei Analyse-Momente vorgesehen. Wie gewohnt nach 12, zuvor aber ergänzend nach sechs Monaten, also zur Mitte des Jahres. In jedem Fall erfolgt die Auswahl der Papiere auf Basis der Dividendenrendite. Das Rennen machen in diesem Punkt natürlich die Werte mit den höchsten Renditen. Verkauft werden somit bei erneuter Prüfung jene Aktien, die nicht mehr länger zu den Rendite-stärksten aus dem betreffenden Index gehören.

Verluste können wie bei jeder Strategie entstehen

Die thematisierten Details zur zeitlichen Ausrichtung zeigen unmissverständlich, dass die Dividendenstrategie (ähnlich wie manch andere Strategie) nicht für kurzfristige Spekulationen, sondern eher für langfristig arbeitende Anleger, die zudem nicht ständig die Kurse überprüfen möchten ist. Zweimal pro Jahr wird sich wohl jeder Dividenden-Jäger die Zeit für den Abgleich des Status Quo nehmen können. Gegen Verluste schützt diese Strategie freilich nicht. Kommt es zwischen zwei Analyse-Terminen zu massiven Einbrüchen, sind schmerzliche Verluste leider nicht auszuschließen, zumal auch Dividendenausschüttungen in solchen Krisenzeiten ausgesetzt werden können. In ruhigeren Phasen des Aktienmarktes und mit dem nötigen Langmut kann die Dividendenstrategie aber fraglos überzeugende Resultate nach sich ziehen.

Dauer konstanter Dividendenzahlungen muss analysiert werden

Als Anleger sollten Sie sich eine weiter oben genannte Tatsache immer vor Augen führen: Eine  eindrucksvolle Dividendenrendite bedeutet nicht zwingend, dass Sie Ihr Geld in ein gutes und profitables Unternehmen investiert haben. Die hohe Quote der Ausschüttung kann durchaus Folge eines vorherigen Kurseinbruchs sein und sollte nicht automatisch als Hinweis auf die Stärke des Wertpapiers missgedeutet werden. Ein paar wesentliche Kriterien gibt es aber eben doch, wenn Sie starke Renditen am Markt einsammeln möchten. Der Blick auf die Vergangenheit gibt Aufschluss darüber, wie Ihre Chancen mit der Aktie XY stehen. Am besten sind Aktionäre mit dieser strategischen Vorgehensweise bei Unternehmen aufgehoben, die im Idealfall über 25 oder sogar mehr Jahre konstant Dividenden an Anteilseigner auszahlten.

Aktiengesellschaften sollten nicht nur einen Gewinnbruchteil ausschütten

Ein noch besseres Indiz in diesem Zusammenhang wäre es, wenn die Gewinnbeteiligungen für Aktionäre sogar konsequent angehoben wurden. Da diese Kriterien aber nicht bei allen Top-Aktien (schon wegen der eventuell zu kurzen Historie einer AG) erfüllt sind, finden Sie noch ein paar andere Merkmale, die Ihnen bei der Auswahl Ihrer Favoriten für Ihre ganz persönliche Dividendenstrategie behilflich sein können. Weitere Aspekte, an die Anwender der Strategie denken können oder sollten, wenn es an der besagten langfristig steigenden Dividende – oft wird diese als „nachhaltig“ bezeichnet – fehlt, lassen sich wie folgt zusammenfassen. Zum einen ist da die Ausschüttungsquote. Je nach Blickwinkel der Experten, sollte die Quote für Dividendenzahlungen auf die rückwirkende Drei-Jahres-Frist im Rahmen von 25 bis 75 Prozent der Unternehmensgewinne liegen.

Auch die Kursentwicklung muss im Mittelpunkt stehen

Zugegeben, hier handelt es sich um einen recht großen Spielraum. Per anno sollte die Aktiengesellschaft in den zurückliegenden fünf Jahren wenigstens 1,00 Prozent oder mehr als Gewinnbeteiligung an die Aktionäre ausgezahlt haben. Alternativ zum Zeitraum von 25 Jahren für die Ermittlung der Dividenden-Kontinuität finden sich in manchem Ratgeber auch zehn Jahre als Referenzzeitraum. Sind diese Kriterien einzeln und zusammen erfüllt, sind Sie als Nutzer der Dividendenstrategie auf einem durchaus guten Weg. Unterm Strich aber entscheidet logischerweise die Gesamtrendite darüber, ob Ihr Investment wirklich lohnend war. Dividenden allein sind also nur eine Seite der Medaille und können nie allein als Rettungsanker in Zeiten von Abwärtstrends sein. Dennoch weisen viele Analysten durchaus berechtigt darauf hin, dass gerade heutzutage einiges für den Handel mit besonders dividendenstarken Wertpapieren spricht. Immer vorausgesetzt, Sie kennen und beachten auch die Schwächen dieser Aktien.

Vor- und Nachteile kennen und bei der Dividendenstrategie berücksichtigen

Zu den Knackpunkten gehört etwa die Erkenntnis, dass Aktien und ihre Kurse zumeist von verschiedenen Lebensphasen (auch: Zyklen) geprägt sind. Gerade in der Anfangszeit eines Unternehmens oder während einer Wachstumsphase werden Anleger wegen fehlender Gewinne eher keine Dividende erhalten. Steigen später Umsatz und Gewinn, locken mitunter ordentliche Gewinnausschüttungen.

Ihr Sebastian Hell
Geschäftsführer QTrade
www.qtrade.de

 

Disclaimer:

Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder, nicht die der RuMaS-Redaktion. Sein Inhalt ist die alleinige Verantwortung des Autors.

28.11.17
ChroMedX: Volltreffer! Ein Tagesgewinn von 68% ist nicht schlecht!
27.11.17
Tele Columbus: Die Entscheidung 8,00 oder 10,00 Euro müsste kommen!
27.11.17
ChroMedX: Nächster Versuch! Wird der Ausbruch jetzt geschafft?
27.11.17
Steinhoff: Nach dem Allzeittief könnte der Turnaround kommen!
27.11.17
S&T: Über dem Widerstand! Kommt jetzt die nächste Trading-Chance?
27.11.17
Drägerwerk: Treffer! Wir sehen weiter gute Chancen auf Gewinne!
27.11.17
Continental: Trade angelaufen! Einstieg für Nachzügler noch erlaubt!
26.11.17
So sehen die Wochengewinner in den RuMaS Trading-Tipps aus!
26.11.17
BYD: Jetzt einsteigen? DAX: Das Absturzrisiko steigt! Nordex: Zocker-Trade? Millennial Lithium, Deutsche Bank: Aussichten und Handelsmöglichkeiten! Sygnis: Der Trade ist gestartet! Heideldruck: Gegenwehr? Fresenius SE: Talfahrt! Medigene, E.ON: Trading-Cha
26.11.17
DAX: Doch noch eine Jahresend-Rallye?
24.11.17
Sygnis: Der Trade ist gestartet und könnte ein satter Treffer werden!
24.11.17
Ceconomy: Sind Sie bei + 180% noch drin? Vielleicht geht da noch mehr!
24.11.17
Continental: Kommt der nächste Kurssprung oder gibt es Risiken?
24.11.17
Münchener Rück: „Heißer Trade“ möglich - wenn die Unterstützung hält!
24.11.17
Voltabox: Bei anhaltendem Wachstum muss da viel mehr drin sein!
23.11.17
Drägerwerk: Treffer mit + 26% – und das sieht jetzt verdammt gut aus!
23.11.17
Zooplus: Der Trade ist angelaufen! Einsteigen ist noch erlaubt!
23.11.17
Nordex: Treffer! Der „Zocker-Trade“ läuft – wird’s ein Volltreffer?
23.11.17
Heidelberger Druckmaschinen: Die Trading-Chance ist da! Da geht was!
23.11.17
CTS Eventim: Volltreffer! Bis zu 88% in 2 Tagen sind nicht schlecht!
23.11.17
Sina: Treffer! Bisher waren bis zu + 38% drin! Geht noch mehr?
22.11.17
E.ON: Wenn die Unterstützung hält – starke Trading-Chance!
22.11.17
RTL: Nächster Versuch! Jetzt könnte hier wirklich die Post abgehen!
22.11.17
Medigene: Das war ja mal ein starker Aufschlag! Trading-Chance!
22.11.17
Kion: Bleiben Sie wachsam - oder wollen Sie keinen Volltreffer landen?
22.11.17
Drägerwerk: Die Trading-Chance ist noch gekommen! Da könnte mehr gehen!
22.11.17
Daimler: Treffer! Haben Sie diesen „heißen Trade“ genutzt? Auf geht’s!
22.11.17
BMW: Treffer! Die Chinesen sorgen für den Aufschwung! Geht da mehr?
21.11.17
Daimler: Die Chance ist noch nicht vom Tisch - das Ding ist noch heiß!
21.11.17
Innogy: Bekommt der Aufwärtstrend ohne „Jamaika“ wieder eine Chance?
24.09.17
Jede Woche starke Börsengewinne! Wie geht das?
10.12.17
Steinhoff Int. Holding: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
10.12.17
Bitcoin: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
10.12.17
Commerzbank: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
10.12.17
Evotec AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
10.12.17
Henkel: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
03.12.17
Aixtron SE: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
03.12.17
Aareal Bank AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
03.12.17
Infineon: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
03.12.17
Dialog Semiconductor: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
03.12.17
Nordex: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
26.11.17
Analyse der Kryptowährung Bitcoin-Cash (BCC / BCH) gegen den Euro
26.11.17
Analyse der Kryptowährung Bitcoin gegen den US-Dollar
26.11.17
Analyse der Kryptowährung Ether (ETH) gegen Euro
26.11.17
Kryptowährung Litecoin (LTC): Analyse des Marktes LTC / EUR für die kommende Handelswoche
26.11.17
Pfeiffer Vacuum Technology AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
19.11.17
BASF SE: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
19.11.17
Deutsche Bank AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
19.11.17
Heidelberger Druckmaschinen AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
19.11.17
Medigene AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
19.11.17
Goldpreis: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
12.11.17
Daimler AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
12.11.17
Evotec AG: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
12.11.17
Millennial Lithium Corp.: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
12.11.17
Nordex SE: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
12.11.17
ProSiebenSat.1 Media SE: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche
11.12.17
CopperBank startet Optimierungsplan für sein ‚Contact‘-Projekt
11.12.17
First Cobalt stößt auf 3,9 % Kobalt im Gebiet Kerr Lake und kauft zu
11.12.17
TerraX erweitert Mineralisierung auf Homer Lake auf 2 km
11.12.17
Treasury Metals erhöht seine Kapitalmaßnahme um mehr als 40 %
10.12.17
Aktien von Volkswagen und Evotec bei Anlegern am beliebtesten
10.12.17
Geely und BYD: Woher kommt der Kurseinbruch?
10.12.17
CVS möchte Aetna übernehmen – Sharp weiterhin gefragt – Dialog mit neuen Hauptaktionär
10.12.17
Siemens Großauftrag aus Libyen - Verkaufsempfehlung belastet BMW nur kurz - Gute Aussichten – Carl Zeiss Meditec nach Zahlen
10.12.17
Unternehmensanleihe: Ekosem-Agrar GmbH
10.12.17
Unternehmensanleihe: Deutsche Bahn Finance GmbH
10.12.17
Staatsanleihe: Griechenland
10.12.17
Unternehmensanleihe: Allianz Finance II B.V.
10.12.17
Schwedische Aktie: Ripasso Energy AB
10.12.17
Goldpreis im Jahreswechsel
10.12.17
Elektromobilität bald auch in der Luft
10.12.17
Endeavour Silver entdeckt hochgradige Silber- und Goldmineralisierung auf Calicanto
10.12.17
Bitcoins kennt jetzt jeder
10.12.17
Walisisches Gold für Trauringe
10.12.17
Börse Stuttgart erwirbt Mehrheitsbeteiligung an BX Swiss
10.12.17
Keine Wechsel in den Aktienindizes der Deutschen Börse
07.12.17
Charts & Co.: DAX – Die Jahresendrally bleibt wohl aus
07.12.17
Bitcoin über 15.000 US Dollar - Steinhoff-Aktie fällt weiter ungebremst - Bauernopfer bei VW
06.12.17
First Cobalt und Cobalt One schließen Fusion ab
06.12.17
Kazatomprom dünnt Uranangebot weiter aus
06.12.17
Steinhoff-Aktie mit dramatischem Verlust - Xarelto: Bayer mit zunehmender Sorge - Google und Amazon: Streit geht in die nächste Runde
11.12.17
Allianz-Aktie: 230 oder 150 Euro? Kursziele und Ratings der Analysten nach Q3-Zahlen auf einen Blick - Aktienanalysen
11.12.17
Lufthansa-Aktie: Gewinnerwartungen erhöht - Neues Kursziel - Aktienanalyse
11.12.17
E.ON-Aktie: Q3-Zahlen über Erwartungen - Kaufempfehlung bestätigt - Aktienanalyse
11.12.17
Mynaric-Aktie: Zukunftsmarkt laserbasierte Kommunikationsnetze bietet enormes Wachstumspotenzial - Aktienanalyse
11.12.17
Osram Licht-Aktie: Alle Ziele erreicht - Neues Kursziel - Aktienanalyse
11.12.17
Amazon.com-Aktie kaufen! Renaissance des iPads - Aktienanalyse
11.12.17
Carl Zeiss Meditec-Aktie: Guter Jahresabschluss - Kursziel erhöht - Aktienanalyse
11.12.17
Infineon-Aktie: Transaktionskarusell in der Halbleiterbranche - Aktienanalyse
11.12.17
MorphoSys-Aktie steigt weiter - MOR208 zeigt Wirkung - Investiert bleiben! Aktienanalyse
11.12.17
SAP-Aktie: Cloud- und Softwareanbieter verzeichnen dynamisches Wachstum - Aktienanalyse
11.12.17
United Technologies-Aktie sammelt Kräfte für Ausbruch - Chartanalyse
11.12.17
Nike-Aktie wird wieder positiver gesehen! - Aktienanalyse
11.12.17
Apple-Aktie: Tablet-Absatz überrascht positiv - Aktienanalyse
11.12.17
+++Upgrade für SunPower-Aktie +++ Aktienanalyse
11.12.17
Vodafone-Aktie: Operativ überwiegend dynamische Entwicklung, aber Währungsbelastungen - Aktienanalyse
11.12.17
Outperformance der Home Depot-Aktie wird erwartet! - Aktienanalyse
11.12.17
First Solar-Aktie bei Schwächen akkumulieren! - Aktienanalyse
11.12.17
Nordex-Aktie: Leerverkäufer Marshall Wace zieht sich etwas zurück - Aktiennews
11.12.17
EU unterstützt Flüchtlinge in der Türkei mit weiteren 700 Millionen Euro
11.12.17
Deutsche Telekom-Aktie kaufen! T-Mobile US bleibt Wachstumslokomotive - Aktienanalyse
11.12.17
Vertrauen in Citigroup-Aktie ist gestärkt! - Aktienanalyse
11.12.17
EU-Staaten beschließen erste Schritte zur Verteidigungsunion
11.12.17
Orange-Aktie kaufen! Orange in Frankreich mit kleinem Plus - Starke Entwicklung in Spanien - Aktienanalyse
11.12.17
Medigene-Aktie: Short-Attacke von Leerverkäufer WorldQuant! Aktiennews
11.12.17
Telefónica-Aktie: Telefónica mit weiter schwacher Entwicklung in Spanien - Aktienanalyse
11.12.17
Siemens-Aktie: Chartbild deutlich aufgehellt - Neueinsteiger können wieder zugreifen - Aktienanalyse
11.12.17
Wacker Chemie-Aktie: Jahreshochs aus 2011 rücken in den Fokus der Investoren! Chartanalyse
11.12.17
Rohöl: Kleiner Rücksetzer bei Preisen im ersten Quartal 2018 erwartet
11.12.17
Dialog Semiconductor-Aktie: Leerverkäufer Citadel Advisors II startet Short-Attacke! Aktiennews
11.12.17
T-Mobile US-Aktie: Top-Investment für 2018! - Aktienanalyse
11.12.17
GK Software-Aktie: Operativ und strategisch auf Kurs - Rating und Kursziel erhöht! Aktienanalyse
11.12.17
Energie-Ausblick 2018: US-Schiefer-Revolution, die Zweite
11.12.17
EU-Kommission unterstützt den Wandel in Kohleregionen
11.12.17
Kapitalmarktunion: Neue Steuerleitlinien sollen grenzübergreifendes Anlegen erleichtern
11.12.17
Ferratum-Aktie: Sukzessive Erhöhung der Rentabilität erwartet - Kaufen, Kursziel auf 35,00 EUR erhöht! Aktienanalyse
11.12.17
Broadcom-Aktie wird positiver beurteilt! - Aktienanalyse
11.12.17
Orange-Aktie unterbewertet - Goldman Sachs rät zum Kauf - Aktienanalyse
11.12.17
Evotec-Aktie: Leerverkäufer Citadel Advisors II baut Shortposition aus - Aktiennews
11.12.17
Red Hat-Aktie hat positives Profil! - Aktienanalyse
11.12.17
Nestlé-Aktie: Kaufempfehlung - Konsumgüterindustrie birgt nachhaltiges Margensteigerungspotenzial - Aktienanalyse

Disclaimer: RuMaS veröffentlicht in dieser Rubrik Textbeiträge, Analysen, Kolumnen, Tipps, News und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.